Sterne & Planeten Astronomie
Faszination Leben Naturwissenschaften
Exploratives Lernen Chemie

Was ist der Treibhauseffekt?

Veröffentlicht: . Geändert: .
Kinder - Der Treibhauseffekt einfach erklärt

Treibhauseffekt einfach erklärt, bedeutet einen Blick auf ein Phänomen zu richten, das die Menschheit vor eine große Herausforderung stellt. Dabei ist dieses Thema allgegenwärtig: In den Medien, im Freundeskreis, bei der Arbeit. Hier erklären wir, warum all unsere Klimaprobleme auf ein paar Treibhausgase zurückzuführen sind. Wie dieses Phänomen mit Tieren und Pflanzen zusammenhängt, erfährt Dein Kind in unserem Kurs Biologie. Das Thema gibt außerdem einen kleinen Einblick über die Phänomene anderer Planeten. Der Kurs Experimente für Kinder eignet sich daher hervorragend als Ergänzung des Basiswissens. Doch nun zu der Frage: Was ist der Treibhauseffekt?

Treibhauseffekt einfach erklärt für Kinder

Möchtest Du den Treibhauseffekt einfach erklären, beschreibe Deinem Kind, dass unser Planet die Wärme der Sonnenstrahlen wie in einem Gewächshaus speichert. So gelangen nicht alle Strahlen, die auf die Erdkugel treffen, wieder ins Weltall zurück. Sie erwärmen unseren Planeten zusätzlich. Dabei ist der Treibhauseffekt grundsätzlich nichts Schlechtes. Ohne diesen natürlichen Effekt wäre die Erde eine Eiskugel. Indes ist der natürliche Treibhauseffekt der Grund dafür, dass auf unserem Planeten Organismen überhaupt erst leben können.

Problematisch ist jedoch, dass die Menschen immer mehr Gase in die Luft schleudern und diesen natürlichen Effekt damit beschleunigen. Wichtiges Grundlagenwissen lernt Dein Kind im Kurs Astronomie für Kinder. Weckt der Treibhauseffekt den Forschergeist Deines Schützlings? Dann schaut euch gemeinsam einmal unseren Bereich Naturwissenschaften an. Weitere Tipps, wie Du dieses abstrakte Thema kindgerecht erklären kannst, findest Du in unserem Bereich Kinderbetreuung.

Welchen Einfluss hat der Treibhauseffekt auf die Erde?

Wenn man den Treibhauseffekt einfach erklärt, ist zunächst zu sagen, dass der Sonne in diesem Prozess eine entscheidende Rolle zukommt. So spendet sie gleichzeitig Licht und Wärme. Diese Licht- und Wärmestrahlen müssen auf dem Weg zur Erdoberfläche die Atmosphäre durchqueren, die aus verschiedenen Gasen besteht. 

Dabei kommen die unterschiedlichen Sonnenstrahlen aber nicht gleich gut durch die Gasschicht. Während es die kurzwelligen Lichtstrahlen sehr leicht haben, kommen die langwelligen Wärmestrahlen nur schwer hindurch. Dies ist von zentraler Bedeutung, da die Lichtstrahlen beim Aufprall auf die Erdoberfläche ihre Struktur verändern und zu Wärmestrahlen werden. Diese verbleiben nun zum Großteil auf unserem Planeten, da die Treibhausgase sie auf dem Weg ins Weltall wie eine Schutzschicht abfangen und zurück reflektieren. Mehr über die Strahlungen erfährt Dein Kind auch in unserem Kurs Physik.

Der Treibhauseffekt ist etwas ganz Natürliches und ist für das Leben auf unserem Planten sogar zwingend notwendig, denn ohne diese Gase würde eine lebensfeindliche Durchschnittstemperatur von -18 C° herrschen. Allerdings fügen wir Menschen seit der Industrialisierung immer mehr Treibhausgase hinzu, was den Planeten folglich aufheizt (vgl. Wadhams, 2020).

Treibhauseffekt einfach erklärt: Speicherung der Wärme
Abb. 1: Treibhauseffekt einfach erklärt – Erderwärmung durch die Speicherung von Wärmestrahlung

Treibhausgase als Ursache für Treibhauseffekt

Beim Treibhauseffekt einfach erklärt ist es so, dass dieses Phänomen in erster Linie auf die wärmespeichernden Treibhausgase zurückführen ist. Wenn Dein Kind mehr über die Zusammensetzung und Eigenschaften von Gasen wissen möchte, geht das am einfachsten über unseren Chemie Workshop. Egal in welchem Thema Dein Kind zudem Nachholbedarf hat, wir sind mit unserer Hausaufgabenbetreuung für Euch da!

Wasserdampf und Wolken machen laut der Universität zu Köln mit 66% den größten Anteil natürlicher Treibhausgase aus. Sie bleiben aber vom Menschen größtenteils unbeeinflusst. Zu den meistgenannten Treibhaugasen gehören daher Kohlendioxid (CO2), Methan, Lachgas und die F-Gase (fluorierten Treibhausgase). Letztere sind darüber hinaus für das Ozonloch verantwortlich. Kohlendioxid wird dabei am meisten diskutiert, da es 60% aller vom Menschen verursachten Treibhausemissionen ausmacht (vgl. Kleinau, 2013).

Tabelle 1: Treibhauseffekt einfach erklärt  

TreibhausgasNatürlicher UrsprungDurch Menschen verursacht
Kohlendioxid (CO2)Vulkanausbrüche, Waldbrände, AusatemproduktVerbrennung fossiler Brennstoffe (Erdöl, Kohle, Gas), bei der Strom- und Wärmeerzeugung, der Industrie oder im Verkehr.
MethanAusscheidungsprodukt tierischer Verdauung, Wälder, SümpfeMassentierhaltung, Reisfelder, Kläranlage, Mülldeponie
Lachgas Nebenprodukt bei mikrobiellem Abbau stickstoffhaltiger (N) Verbindungen im Boden
 
Die Reaktion zwischen Blitz und atmosphärischem Stickstoff und anschließendem Regen nährt den Boden mit Stickstoff
Landwirtschaftliche Düngung
F-Gase/Kühlmittel, Löschmittel, Schallschutzscheiben, Treibgas

Folgen des Treibhauseffekts erklärt

Der Treibhauseffekt einfach erklärt ist an für sich schon kein fröhliches Thema. Umso düsterer wird es, wenn man sich mit dessen Folgen befasst.  So beeinflusst die globale Erderwärmung maßgeblich unser Wetter und fördert die Erscheinung von extremen Wetterphänomenen. So werden Gewitter, die teilweise mit Donner einhergehen können. Aber auch ein starker Sturm kann in Zukunft heftiger und öfter auftreten. Besonders Orkane werden auch in gemäßigteren Breitengraden vorkommen, denn je wärmer das Wasser (z.B. ein Ozean) ist, desto stärker weht der Wind. Auch Hagel wird häufiger zu beobachten sein, weil sich der globale Luftdruck verändert.

Des Weiteren ist mit vermehrtem Niederschlag zu rechnen. Zusammen mit dem Schmelzen von Schnee und Gletschern wird es mehr schwerwiegende Hochwasserereignisse geben. Aber auch der Meeresspiegel wird stark ansteigen. Schließlich werden sich viele Ökosysteme in Richtung der Pole verlagern. Zum Beispiel befürchtet man, dass sich Bäume und Sträucher bald bis tief in den Norden erstrecken könnten. Der Klimawandel wird aber auch den Lebensraum vieler Ökosysteme grundlegend verändern. Ein enormer Verlust an Biodiversität ist die Konsequenz (vgl. Lovejoy/Hannah, 2006). 

Der Temperaturanstieg hat aber mit häufigeren Dürren und Waldbränden einen weiteren Effekt auf die Ökosysteme. So konnte man nachweisen, dass die globale Erderwärmung wetterbedingte Brände um mindestens 30% begünstigt (vgl. Otto/von Brackel, 2019).

Maßnahmen und Lösungen gegen den Treibhauseffekt

Während der Treibhauseffekt einfach erklärt werden kann, ist es etwas komplexer dagegen vorzugehen. Um die Entwicklung des Klimawandels aufzuhalten, sind Maßnahmen und Lösungen zur Reduktion von Treibhausgasen dringend notwendig. Welche Maßnahmen die Politik und Industrie ergreifen, um den Ausstoß von Treibhausgasen zu verringern und wie Du mithelfen kannst, haben wir für Dir im Folgenden übersichtlich zusammengefasst.

Politik und Industrie

Um dem Treibhauseffekt entgegenzuwirken, haben Politik und Industrie einige Maßnahmen und Ziele beschlossen, die diesen Effekt verlangsamen sollen. Indes soll auf lange Sicht der Ausstoß von Treibhausgasen aus verschiedenen Bereichen erheblich reduziert werden.

nung überdenken. Indes muss Strom umweltfreundlicher hergestellt werden. Um dies zu erreichen, plant die Bundesregierung bis 2038 den Wechsel von Kohlekraftwerken zu erneuerbaren Energien. Doch der Umstieg auf erneuerbare Energien reicht noch lange nicht aus. 

Auch im Bereich Verkehr sind tiefgreifende Maßnahmen erforderlich. So sollen bis 2030 mindestens 40 bis 42% der Treibhausemissionen verringert werden. Um dies zu erreichen plant die Bundesregierung eine höhere CO2-Besteuerung Fahrzeuge und Flugzeuge.

Aber auch der Kauf von Elektroautos und der Ausbau von 10 Millionen Ladestationen sollen gefördert werden. Zudem soll der öffentliche Nahverkehr mit Bussen und Bahnen in Deutschland stärker ausgebaut werden. 

Treibhauseffekt einfach erklärt - Verursacher
Abb. 2: Treibhauseffekt einfach erklärt – Verursacher von Treibhausgasen

Doch auch die Landwirtschaft trägt maßgeblich zum Treibhauseffekt bei. Dafür verantwortlich ist vor allem der übermäßige Ausstoß von Methan aus der Tierhaltung. Aber auch Düngemittel, die viel Lachgas enthalten, schädigen die Umwelt. So stammen rund 62 % der gesamten Methan-Emissionen und 79 % der Lachgas-Emissionen aus der Landwirtschaft. Die Reduzierung von Massentierhaltung und strengere Düngeregelungen sollen die Ausstöße reduzieren. 

Übrigens…

An der Universität Hohenheim gibt es Kühe mit Schraubverschluss. Eine sogenannte Fistel erlaubt es Forschern, Proben direkt aus dem Pansen der lebenden Kuh zu entnehmen. Ziel dabei ist es herauszufinden, welche Futterzugabe das klimaschädliche Treibhausgas Methan reduziert.

Alltag

Wenn Du den Treibhauseffekt einfach erklärst, ist es wichtig, dass Du Deinen Kindern verdeutlichst, dass auch sie diesen im Alltag aktiv bekämpfen können. Indes kann jeder Einzelne dazu beitragen, die globale Erderwärmung zu verlangsamen. Einige Tipps für ein klimafreundliches Verhalten haben wir für Dich und Dein Kind zusammengestellt.

  • Integriert in euren Essensplan doch mal ein vegetarisches Gericht. So verringert ihr nicht nur den Konsum tierischer Produkte, sondern tragt auch noch zum Klimaschutz bei.
  • Geht gemeinsam auf den Wochenmarkt und kauft dort saisonales Obst und Gemüse.
  • Achtet gemeinsam darauf, dass nur Licht in den Zimmern brennt, in denen ihr euch aufhaltet.
  • Schaltet Elektrogeräte aus, wenn sie nicht genutzt werden. 
  • Nutzt für kurze Wege das Fahrrad. Vielleicht kann Dein Kind mit seinen Freunden gemeinsam zur Schule fahren. 

Treibhauseffekt Versuch für Zuhause 

Naturwissenschaftliche Phänomene sollten, wenn möglich unbedingt mit Versuchen veranschaulicht werden. Dies wurde z.B. von einer Studie der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel bestätigt. Demzufolge steigert naturwissenschaftliches Experimentieren das Verständnis der Lernenden deutlich. Darum findest Du unter dem Download-Link einen spannenden Versuch zum Treibhauseffekt einfach erklärt. So kannst Du gemeinsam mit Deinem Kind diesem Phänomen zu Hause auf den Grund gehen.

Der Treibhauseffekt kann bedrückend sein. Das muss es aber nicht. Denn während die Politik weltweit nach Lösungen sucht, kannst Du mit Deinem neu erlangten Wissen aktiv dazu beitragen, dass weniger Treibhausgase in die Umwelt ausgeschüttet werden. Indes können wir die Erderwärmung nur verlangsamen, wenn alle Menschen mithelfen. So macht das Lernen nicht nur Spaß, sondern Du vermittelst Deinem Kind gleichzeitig auch eine verantwortungsbewusste Lebensweise!

Literatur

Lovejoy, Thomas E./ Hannah, Lee (2006): Climate Change and Biodiversity, New Delhi. 

Otto, Friederike/ von Brackel, Benjamin (2019): Wütendes Wetter – Auf der Suche nach den Schuldigen für Hitzewellen, Hochwasser und Stürme, Berlin. 

Kleinau, Christiane (2013): Der Treibhauseffekt als Thema im Sachunterricht – Untersuchungen zu Möglichkeiten und Grenzen, Hamburg. 

Wadhams, Peter (2020): Abschied vom Eis – Ein Weckruf aus der Arktis, E-Book. 

FAQs zum Treibhauseffekt 

Treibhauseffekt einfach erklärt: Wer hat ihn entdeckt?

Der Treibhauseffekt wurde 1824 von Joseph Fourier entdeckt. Die genaue Erforschung des Phänomens begann aber erst 1958 durch Charles D. Keeling. 

In welchem Alter sollte der Treibhauseffekt einfach erklärt werden? 

Der Treibhauseffekt ist ein sehr komplexes Thema. Daher sollte die Erklärung des Themas nicht zu früh erfolgen. Optimal ist es, Deine Kinder im frühen Grundschulalter mit dem Thema vertraut zu machen.  

Hat der Treibhauseffekt auch soziale Folgen?

Der Treibhauseffekt hat massive Folgen im sozialen Bereich. Menschen, die besonders von Wasserknappheit, dem Anstieg des Meeresspiegels oder Stürmen betroffen sind, werden großen Belastungen ausgesetzt sein und werden ihr Leben stark beeinträchtigen. Vielen von ihnen werden vor diesen Belastungen flüchten.  

Beim Treibhauseffekt einfach erklärt werden politische Maßnahmen genannt. Wo können meine Kinder diese nachlesen?

Die Vereinten Nationen haben 2016 das Übereinkommen von Paris unterzeichnet. Auf Bundesebene agieren Politiker nach dem Klimaschutzprogramm 2030. Ebenfalls möchte die EU-Kommission den „Green Deal“ zur Bekämpfung des Klimawandels einführen.

Meine Kinder fragen, warum man die überschüssigen Treibhausgase nicht einfach entfernt. Geht das?

Es scheint so, als ob der Treibhauseffekt einfach erklärt und einfach behoben werden kann. Denn es gibt laut der Universität Hamburg die Möglichkeit, Kohlendioxid in tiefen Gesteins- oder Meeresschichten zu speichern. Diese müssen aber stabil sein und sind deshalb nicht sehr einfach zu finden.

Anderen hat auch das noch gefallen