Sterne & Planeten Astronomie
Faszination Leben Naturwissenschaften
Exploratives Lernen Chemie

Wie entsteht Regen?

Veröffentlicht: . Geändert: .
Regen Entstehung für Kinder erklärt

Die Regen Entstehung ist ein komplexes Phänomen. Dabei gibt es bereits einige Experimente für Kinder, die das Thema anschaulich erklären. Wir wollen Dir Hintergrundinformationen liefern, sodass du  Deinem Kind die großen Tropfen vom Himmel erklären kannst. Mehr über unseren Himmel findest Du übrigens im Bereich Astronomie. Nun aber erstmal zur Frage: Wie entsteht Regen?

Was ist Regen? Entstehung für Kids erklärt

Bei der Regen Entstehung spielt der Wasserkreislauf eine wichtige Rolle: Wasser aus Meeren, Seen, Flüssen, aber auch Pflanzen verdunstet, wenn es heiß ist. Die Verdunstung kann beispielsweise durch Sonneneinstrahlung ausgelöst werden. Dieses gasförmige, unsichtbare Wasser verteilt sich dann hoch in der Luft. Dort wird es so kalt, dass aus dem kondensierten Wasser wieder kleine Wassertröpfchen werden. Diese bilden eine Wolke.

Sammelt sich in der Wolke zu viel Wasser, fällt es wieder zurück auf unsere Erde. Daraufhin sinkt der Luftdruck. Das hat die Universität Frankfurt zudem etwas ausführlicher untersucht. Wenn Dich Themen wie diese interessieren, schau doch mal in unser Angebot zu Naturwissenschaften rein. Meistens regnet es bei uns übrigens bei Temperaturen von über Null Grad Celsius. Mehr zu diesem Thema für die Vorschule aufbereitet und genauere Einblicke in physikalische Prozesse erhältst Du im Kurs Physik lernen. Das erworbene Wissen kannst Du zudem in unserem Kurs Nachhilfe Grundschule erweitern. Wir sorgen übrigens durch Homeschooling dafür, dass Du in Zukunft nichts mehr verpasst.

Regen Entstehung – Wasser Zirkulation
Abb. 1: Entstehung von Regen – Die Zirkulation des Wassers

Entstehung von Regen: Welche Arten gibt es?

Dass die Entstehung von Regen ein Kreislauf ist, hast Du jetzt hoffentlich schon verinnerlicht. Viel davon hat zudem mit Chemie zu tun. Der flüssige Niederschlag kann jedoch ganz unterschiedlich aussehen. Wir erklären Dir hier, welche Unterschiede es gibt (vgl. Staguhn, 2008).

Starkregen

Starkregen bedeutet, dass es besonders heftige Regenschauer gibt. Das kann ziemlich gefährlich sein. Oft kommt noch ein Gewitter dazu. Es regnet dann in kurzer Zeit sehr viel, sodass das Wasser nicht in der Erde versickern kann und Überflutungen entstehen. Zusätzlich kann der Blitz Schäden verursachen. Ein Projekt zur Simulation von solchen Sturzfluten hat übrigens die Universität Siegen im Jahr 2016 gestartet.

Dauerregen

Wenn es Stunden, Tage oder sogar Wochen durchgängig regnet, sprechen wir von Dauerregen. Die Regentropfen fallen dann lange und auch sehr stark als große, dicke Tropfen vom Himmel. Was das für unsere Umwelt bedeuten kann, erfährst Du im Kurs Biologie für Kinder.

Gewusst?

Auf der Insel Kauai, mitten im Pazifischen Ozean, regnet es besonders viel. Ihre Bergregion zählt zu den regenreichsten Punkten der Erde. Pro Jahr und Quadratmeter fallen dort durchschnittlich über 11.687 Liter Regen. Das ist so viel Wasser, wie in ungefähr 100 gefüllten Badewannen! Mehr praktische Vergleiche gibt es übrigens bei der Kinderuni.

Nieselregen

Wenn es nur ganz kleine Tropfen regnet, dann reden wir von Nieselregen. Meistens gehen wir dann trotzdem raus und sind nicht so abgeschreckt wie bei Dauer- oder Starkregen. Diese feinen Regentropfen fallen aus den „warmen“ Wolken, also denen, die nicht so hoch in der Luft hängen.

Platzregen

Stell Dir vor, dass Du auf einer Brücke stehst und es plötzlich heftig zu regnen beginnt . Die Menschen, die Du von der Brücke aus im Feld spazieren gehen siehst, scheinen davon aber nichts mitzubekommen. Das nennt man Platzregen. Er tritt in einem begrenzten Gebiet, meistens weniger als ein Quadratkilometer groß, für eine kurze Zeit auf und ist nicht vorhersehbar. Niederschlag kann man übrigens auch messen, das machen Universitäten häufig, zum Beispiel die Universität zu Köln.

Tabelle 1: Entstehung von Regen – Arten

Arten von RegenRegenstärkeRegentropfenRegendauer
StarkregenHochGroßKurz bis lang
DauerregenHochGroßLang
NieselregenGeringKleinKurz bis lang
PlatzregenHochMittel bis GroßKurz

Wie entsteht warmer und wie gefrierender Regen?

Bei der Entstehung von Regen kann man zwischen warmem und gefrierendem Regen unterscheiden. Weit oben in der Luft besteht eine Wolke nicht nur aus Wassertröpfchen, sondern auch aus Eiskristallen, die das Wasser ansaugen. Es gefriert an ihnen und gemeinsam wachsen sie, sodass sie zu Schnee oder Eiskörnern werden. Dabei werden sie irgendwann zu schwer und fallen aus der Wolke nach unten. Sobald sie in wärmere Bereiche der Luft kommen, schmelzen sie und kommen als dicke Regentropfen bei uns an.

Wenn es jedoch auf dem Weg nach unten kalt ist, werden aus den Tropfen Schneeflocken oder Hagel (vgl. Hermann, 2010).Es gibt aber auch Wolken, in denen keine Eiskristalle, sondern nur Wassertröpfchen vorkommen. In diesen „warmen“ Wolken vereinigen sich die kleinen Wassertropfen, werden größer und schwerer und fallen schließlich als Regentropfen aus der Wolke (vgl. Schwanke,  2013). 

Wozu brauchen wir ihn?

Wenn es keine Entstehung von Regen gäbe, würde es unsere Erde so wie sie ist nicht geben. Regenwasser versorgt Pflanzen und Tiere mit lebensnotwendiger Flüssigkeit. Außerdem würden Hitze, Donner oder Stürme ohne den flüssigen Niederschlag nicht existieren. Er ist somit Teil eines sich immer wiederholenden Kreislaufs, der für Pflanzen, Tiere und uns Menschen lebenswichtig ist. Wenn Du noch Fragen zu diesem Thema hast, dann schau doch mal bei Hausaufgabenbetreuung vorbei.

Wie entsteht saurer Regen? Für Kinder erklärt

Wenn das Wasser bei der Entstehung von Regen sauer ist, heißt das nicht, dass die Regentropfen nach Zitrone schmecken, sondern dass sie Säure enthalten. Diese Säure löst feste Stoffe – wie beispielsweise Kalk – auf. Daher wirst Du zum Entkalken eines Wasserhahns häufig auf Putzmittel mit Zitronensäure zurückgreifen.

Saurer Regen kann ziemlich aggressiv sein: Denn er zersetzt ganze Bauwerke innerhalb von Jahrzehnten. Meistens passiert das durch Schadstoffe wie Stickstoffmonoxid, Stickstoffdioxid oder Schwefeloxid. Durch den Wind vermischen sich die Schadstoffe mit den Regentropfen und fallen zurück auf unsere Erde. Dort hinterlassen sie gravierende Schäden, auch an Bäumen und Pflanzen (vgl. Farndon, 2009). 

Regen Entstehung - Schadstoffe
Abb. 2: Schadstoffe, die in die Entstehung von Regen einwirken 

Wie verändert sich unsere Umwelt?

Seit einigen Jahren reden wir schon vom Klimawandel. Der beeinflusst auch die Entstehung von Regen. Die Temperatur auf unserer Erde wird immer höher, zum Beispiel durch zu viel CO2-Ausstoß.  Hierdurch verdunstet mehr Wasser und die Luft nimmt mehr Wasser auf. Wenn es dann heißer wird, kommt es zu Stark- oder Platzregen. 

Auch Sturm kann es öfter geben.  So kommt es zu extremen Wetterzuständen. Das ist nicht nur für uns, sondern auch für die Tier- und Pflanzenwelt sehr schwierig. Zudem ist der saure Niederschlag durch Schadstoffe verschmutzt und trägt zusätzlich zur Zerstörung unserer Umwelt bei. Um Deinem Schützling die Angst vor diesen Themen zu nehmen, ist es wichtig sie bei der Kinderbetreuung kindgerecht zu besprechen.

Entstehung von Regen zum Ausprobieren

Wie die Entstehung von Regen abläuft, kannst Du selbst durch einen kleinen  Regen Versuch testen. Das Verdampfen des Wassers von der Erde passiert ähnlich wie beim Teekochen. Aus einem flüssigen Stoff (Wasser) wird ein gasförmiger (Dampf). Dieser wandelt sich wiederrum zurück in einen flüssigen, also Wassertropfen. Das nennt man Kondensation. Diese Prozesse sind von der Temperatur abhängig, egal ob bei der Entstehung von Regen auf der Erde oder beim Teekochen.

Obwohl die Entstehung von Regen ein komplexes Phänomen ist, das mit vielen unterschiedlichen Faktoren zusammenhängt, ist es für Kinder sehr spannend. Daher ist es wichtig, sich frühzeitig mit unserem Wetter auseinanderzusetzen. Wenn wir uns mit unserer Erde beschäftigen, können wir unsere Umwelt besser verstehen.

Literatur

Farndon, John (2009): Wetter. München.

Hermann, Heike (2010): Das Wetter. Nürnberg.

Schwanke, Carsten (2013): Wetter. Sonne, Wind und Wolkenbruch. Nürnberg.

Staguhn, Gerhard (2008): Sonne, Wind und Regen – Eine Wetterkunde in Zeiten des Klimawandels, München. 

FAQs zum Thema Regen Entstehung

Wie sehen die Tropfen bei der Regen Entstehung aus?

Bei der Regen Entstehung sind die meisten Regentropfen einfach rund, so wie ein Kreis.

Was hat ein Regenbogen mit der Entstehung von Regen zu tun?

Wenn es regnet und gleichzeitig die Sonne scheint, dann sehen wir einen Regenbogen.

Können Frösche die Entstehung von Regen vorhersagen?

Ja! Frösche kommen meistens heraus, wenn die Luft feucht ist. Wenn es regnet, ist das der Fall. Sie sagen also die Regen Entstehung durch ihr Verhalten vorher.

Gibt es Orte, an denen es keine Regen Entstehung gibt?

Ja! Wenn die Regenwolken von den Bergen abgehalten werden, wie in Wüsten, dann regnet es nur selten.

In welcher Höhe findet die Entstehung von Regen statt?

Das kann bis zu 15km hoch in der Luft passieren!

Anderen hat auch das noch gefallen