It’s Party Time! Kindergeburtstag feiern
Bastler aufgepasst Basteln mit Kindern
Für kreative Köpfe Zeichenkurse

Malen für Kinder – 9 Ideen & Malvorlagen

Veröffentlicht: . Geändert: .
Malen für Kinder – 9 Ideen & Malvorlagen

Die wenigsten Kinder, die gerne malen, treten einmal in die Fußstapfen eines Pablo Picasso oder werden die nächste Frida Kahlo. Und das ist auch gar nicht schlimm! Denn auch so birgt Malen für Kinder viele überaus positive Entwicklungspotenziale, von denen sie ein Leben lang profitieren. Wie sich Tuschen, Malen und Co. auf die Motorik und Fantasie unserer Kleinsten auswirkt und was man mit ein paar Stiften und ein wenig Farbe alles anfangen kann, verraten wir Dir in diesem Beitrag! Mit offenen Armen begrüßen wir alle Malbegeisterten außerdem in unserem Malkurs.

Wann fängt ein Kind an zu malen?

Üblicherweise beginnen Kinder im Alter von zwei Jahren zu malen. Mit Filzer, Buntstift oder Pinsel in der kleinen Faust krakeln, schmieren und klecksen sie drauf los. Dabei kommt der ganze Arm beziehungsweise Oberkörper zum Einsatz. Mehr dazu lässt sich auch beim Interuniversitären Kolleg Graz nachlesen.

Wie lernen Kinder malen?

Erst später lernen Kinder, ihre Bewegungen besser zu koordinieren. Sie fangen an, gezielt ihren Arm zu bewegen, um etwas zu Papier zu bringen. Jede/r in seinem oder ihrem Tempo natürlich, das ist ausdrücklich zu betonen! Nach und nach lernen sie dann, den Stift nicht mehr in der ganzen Faust zu halten. Hier bist Du als elterliches Vorbild gefragt. 

Mit drei Jahren entstehen die ersten zunächst einmal speziell erscheinenden Kunstwerke. Heißt: Übergroße Gesichter treffen auf lange oder kurze Arme und Beine. Etwa ein Jahr später kommen dann immer mehr Kleinigkeiten und Details dazu. Viele Kids setzen die einzelnen Bildobjekte etwa im Vorschulalter in Bezug zueinander. Der Strichmännchen-Papa deckt den Tisch, während die gemalte Mama mit dem Hund spazieren geht. Wie es dann weitergeht, wo kleine Talente und große Leidenschaften entstehen, ist von der Motivation des Kindes sowie der individuellen Förderung abhängig.

Kurse

Warum ist Malen für Kinder so wichtig?

Alle kleinen Künstler:innen haben jedoch eins gemein: Das Malen wirkt sich unglaublich positiv auf ihre Entwicklung aus. Sie sammeln Erfahrungen, erkunden die Welt und lernen, sich auszudrücken (vgl. Peez, 2015). Doch welche bemerkenswerten Effekte sind außerdem zu beobachten?

Förderung der Grob- und Feinmotorik

Kinder wollen etwas zu Papier bringen, womit sie zufrieden sind. Schließlich landen nicht wenige Bilder an der eigenen Kinderzimmerwand, am Kühlschrank oder werden zum Geburtstag an Oma und Opa verschenkt. Dementsprechend bemühen sich schon unsere Kleinsten, die Hand beim Malen so ruhig wie möglich zu halten und altersentsprechend präzise zu malen. Ein wahrer und spielerisch erworbener Gewinn für Fein- und Grobmotorik! (vgl. Pana, 2011) Auch deswegen ist das Malen ein fester Bestandteil frühkindlicher Bildung.

Schulung der Hand-Auge-Koordination

Was für uns ganz selbstverständlich ist, fällt unseren Jüngsten zu Beginn ihrer künstlerischen Laufbahn schwer: Die Hand-Auge-Koordination. Das bedeutet: Dein Kind malt einen Kreis und in diesen Kreis möchte es nun zwei Augen setzen. Den Stift richtig anzusetzen, damit die Augen auch wirklich im Gesicht und nicht auf der Wiese landen, ist gar nicht so einfach. Da hilft nur Übung! Denn davon profitiert Dein Kind auch in vielen weiteren Lebenslagen.

Hilfe beim Schreiben

Schreiben lernen ist zu Beginn nichts anderes, als Buchstaben zu malen. Kinder, die schon früh mit dem Stift in der Hand Linien und Formen auf Papier verewigen, sind ihren Altersgenoss:innen dabei einen Schritt voraus. Gleichsam stellt das Schreiben eine neue erweiterte Herausforderung zum Malen dar. Wenn Dein Kind hierbei im Vergleich zu Gleichaltrigen deutlich hinterherhinkt, empfiehlt sich eine Sprachförderung.

Kreativität und Freiheit fördern

„Fantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt“, sagte einmal einer der klügsten Köpfe der Menschheitsgeschichte: Albert Einstein. Kreativität und Fantasie machen das Leben erst lebenswert und sollten daher unbedingt gefördert werden. Auch das schafft die Malerei! Was auch immer Dein Kind auf die Leinwand bringen möchte – Die Welt und alles darüber hinaus stehen ihm offen. Etwas funktioniert nicht so, wie Dein Kind es geplant hat? Kein Problem! So lernt es, umzudenken und unerwartete Hindernisse zu überwinden. Eine tolle Ergänzung oder Alternative für alle, die mit Stift und Pinsel nicht so viel anfangen können, ist übrigens das Basteln!

Malen für Kinder – Kernkompetenzen
Abb. 1: Malen stärkt bei Kindern elementare Kernkompetenzen

Die Konzentration verbessern

Mal schnell zwischen Frühstück und dem Weg zur Kita ein Bild hinkritzeln? Keine gute Idee! Malen erfordert Ruhe und einen gewissen Fokus, das merken schon die Kleinsten. Vielen Kindern hilft das Malen daher, runterzukommen, Stress abzubauen und ihre Konzentrationsfähigkeit zu verbessern. Schließlich müssen sie am Ball bleiben, wenn sie am Ende ein schönes Geschenk für den Papa haben wollen.

9 Ideen, Vorlagen & Ausmalbilder für Kinder

Jetzt seid Ihr dran! Für alle Kinder in Mallaune oder auch im Ausmalfieber haben wir genau das Richtige. Bei unseren abwechslungsreichen Mal-Tutorials und Ausmalbildern ist für jede/n was dabei. Also an die Stifte, fertig, los!

Malen für Kinder – Weihnachtsmann

Weihnachtsmann

Ho, ho, ho! Hast Du schon den Duft von Plätzchen in der Nase? Dann mal doch jetzt ein Bild vom Weihnachtsmann!

Malen für Kinder – Osterhase

Osterhase

Freust Du Dich auch schon so auf Ostern? Dann mal doch ein Bild von unserem liebsten Schlappohr!

Malen für Kinder – Katze

Katze

Miau! Hast Du schon einmal eine Katze zu Papier gebracht? Wir zeigen Dir, wie es geht!

Bauernhof malen

Bauernhof

Kikeriki! Na Du Schlafmütze, bist Du schon wach? Super! Dann lass uns doch gleich mit diesem Ausmalbild zum Bauernhof starten!

Tiere Ausmalbild

Tierwelt

Tiere ausmalen macht besonders viel Spaß! Du kannst sie so gestalten, wie sie tatsächlich aussehen oder bunt einkleiden.

Ausmalbild: Ein Tag am Strand

Strandtag

Mit diesem tollen Ausmalbild zu Sonne, Meer und Urlaub stimmen wir Dich schon einmal auf den nächsten Strandtag ein.

Male den Wald aus!

Der Wald

Warst Du mit Deinen Eltern schon einmal im Wald? Vielleicht erkennst Du dann ja einige Dinge auf unserem Ausmalbild wieder.

Ausmalbild zu den Bergen

Berglandschaft

In den Bergen kann man prima Ski fahren. Oder hast Du Lust auf unser Ausmalbild? Dann geht‘ s jetzt los!

Ausmalbild zum Dschungel

Dschungel

Bist Du bereit, die Geheimnisse des Dschungels zu lüften? Dann wag Dich an unser supercooles Ausmalbild!

Nicht grundlos ist Malen ein wichtiger Teil der Frühpädagogik. Denn wer schon früh lernt, mit Stift und Papier umzugehen, profitiert davon in den verschiedensten Lebensbereichen. Die Motorik verbessert sich, die Fantasie wird gefördert und die sozialen Kompetenzen gestärkt – deswegen ist Malen für Kinder ein Muss!

Literatur

Peez, Georg (2015): Kinder gestalten. Kunst und bildnerisch-ästhetische Praxis in der Kita, 1. Auflage Stuttgart.

Pana, Johanna (2011): Mentales Training für Kinder. Spielend leicht zum Erfolg, 1. Auflage Leipzig.

FAQs zum Malen für Kinder

Warum ist Malen für Kinder so wichtig?

Malen schult die verschiedensten Elementarkompetenzen. Dazu zählen soziale, motorische, kreative und kognitive Fähigkeiten. Unsere Jüngsten lernen so, ihre Hände präziser einzusetzen, mit anderen zu interagieren, ihre Fantasie auszuleben und das Köpfchen anzustrengen. Noch mehr zur Bedeutung vom Malen für Kinder, zum Beispiel im Rahmen der Wirklichkeitsaneignung, kannst Du übrigens bei der Uni Duisburg Essen nachlesen.

Wann fängt ein Kind an zu malen?

Bereits mit zwölf oder dreizehn Monaten beginnen viele Kinder mit dem Malen. Dauert es bei Deinem Kind etwas länger, ist das aber kein Grund zur Beunruhigung! Jedes Kind entwickelt sich in seinem Tempo.

Wie lernt man am besten Malen?

Wie in vielen anderen Lebensbereichen gilt auch hier: durch üben, üben, üben! Achte aber darauf: Malen soll Spaß machen. Du kannst auch neue Anreize schaffen, indem Du unterschiedliche Techniken und Motive mit Deinem Spross ausprobierst. Schau gerne nochmal bei unseren 9 Malideen vorbei, um Dich dafür ein wenig inspirieren zu lassen!

Was kann man mit Kindern malen?

Du kannst mit Deinem Kind alles malen, was das Herz begehrt! Ob Porträts, Landschaften, Schatten-Bilder – alles ist möglich. Auch bei den Materialien steht Euch die Welt offen. Heute mit Fingerfarbe, morgen mit Buntstiften, übermorgen mit Kreide? Los geht’s!

Was malen Kinder in welchem Alter?

Ungefähr bis sie drei Jahre alt sind, bringen Kinder in der Regel hauptsächlich Kritzeleien und Krakeleien zu Papier. Um den dritten Geburtstag entstehen dann die ersten Kopffüßler (große Gesichter mit langen Gliedern). Mit vier Jahren kommen immer mehr Details dazu und die einzelnen Bildelemente werden zueinander in Beziehung gesetzt. Wie es dann weitergeht, hängt von den Interessen, der Leidenschaft und dem Talent Deines Nachwuchses ab.

Nichts mehr verpassen mit unserem Newsletter!

Anderen hat auch das noch gefallen