Ingenieure von Morgen Robotik Kinder
Intuitiver Einstieg Arduino programmieren
Für Tüftler Elektronik
Exploratives Lernen Raspberry Pi

Roboter Spielzeug – Top 13

Veröffentlicht: . Geändert: .
Roboter Spielzeug – Spaßfaktor

Roboter Spielzeug wird in allen erdenklichen Formen und Ausführungen angeboten. Das richtige Modell zu finden, ist daher gar nicht so einfach. Ohne das entsprechende Wissen kann es passieren, dass man einen Fehlkauf tätigt und der Spielzeugroboter nach kurzer Zeit im Zimmer verstaubt. Damit das nicht passiert, haben wir uns auf die Suche nach den besten Spiel- und Lernrobotern begeben und stellen Dir in unserem Beitrag ihre Besonderheiten vor. Dich begeistern technische Zusammenhänge? Dann ist unser Kurs Robotik Kinder genau das Richtige.

Was ist Roboter Spielzeug?

Bei einem Roboter Spielzeug handelt es sich um ein spannendes Gerät, das nicht nur einen hohen Spaßfaktor garantiert, sondern zudem eine lehrreiche Komponente verspricht. Dabei gibt es Spielzeug Roboter in den unterschiedlichsten Formen und Farben. Egal ob Menschenroboter, Tiere, Kampfroboter oder ein programmierbarer Dinosaurier, das Angebot ist gigantisch. Indes ist für jeden Geschmack etwas dabei. Darüber hinaus gibt es Fertiggeräte und Bausätze, die dazu dienen, spielerisch an Technik heranzuführen und das Programmieren für Kinder einfach zu gestalten. Nicht zuletzt verbessert die Beschäftigung mit dieser faszinierenden Technologie das logische Denkvermögen und fördert zudem die Entwicklung kreativer Ideen.

Du siehst: Roboter sind nicht nur richtige coole Spielzeuge, sie fördern zudem Fertigkeiten und Interessen, die einen auf die Zukunft vorbereiten. Du möchtest noch mehr übers Coden erfahren, dann ist unser Kurs zum Raspberry Pi programmieren genau das Richtige für Dich. Hier kannst Du nämlich Deinen eigenen Androiden zum Leben erwecken und außerdem Schritt-für-Schritt das Scratch programmieren lernen.

Gewusst?

Technische Spielzeuge werden an vielen Universitäten eingesetzt. Zum Beispiel in den Fachbereichen Informatik, Elektrotechnik und Physik lernen Studenten der Universität Bayreuth wie Mikrocontroller funktionieren und elektronische Geräte damit gebaut werden. An diesen Aspekt knüpft zudem auch die Technische Universität München an und kombiniert Technik mit Spielzeugrobotern.

Checkliste für den perfekten Spielzeugroboter 

Wie finde ich das richtige Roboter Spielzeug? Was gibt es zu beachten? Das sind wohl die ersten Fragen, die Du Dir stellst, wenn ein Roboterspielzeug kaufen möchtest. Damit Du garantiert Dein Wunsch-Modell findest, haben wir einige wertvolle Hinweise für Dich zusammengestellt. So triffst Du bestimmt die richtige Wahl.

  • Alter: Es gibt Spielzeugroboter, die bereits für 3-Jährige konzipiert wurden. Hierbei achten die Hersteller darauf, dass das Kind nicht mit zu vielen Funktionen und Sinneseindrücken konfrontiert wird. Etwas anspruchsvoller sind im Gegensatz dazu die Spielzeugroboter, die sich an 6-8 Jährige richten. Sie lassen sich mit einer Fernbedienung steuern oder können außerdem programmiert werden.
  • Steuerung: Spielzeugroboter lassen sich über drei verschiedene Arten steuern. Die einfachste ist dabei die Steuerung über eine Fernbedienung. Ein Beispiel hierfür wären ferngesteuerte Roboter. Etwas anspruchsvoller wird es entsprechend bei Spielzeugrobotern, die über eine Smartphone App bedient werden. Die dritte und anspruchsvollste Art ist schließlich die Steuerung über ein Programm. Hierbei hast Du als angehender Programmier-Profi die Möglichkeit selbst eine Route einzugeben und zu entscheiden, wie er auf Hindernisse reagiert.
  • Funktionen: Die einfachsten Spielzeugroboter bewegen ihre Arme, Beine, Kopf oder fahren auf glatten Flächen umher. Darüber hinaus gibt es zudem Modelle mit Sprach- und Gesichtserkennung, die auf gesprochene Befehle reagieren können. Am anspruchsvollsten sind Baukästen. Denn hiermit kannst Du Deinen Roboter selbst konstruieren und per Programmierung entscheiden, was er tun soll. Je nach Modell erlangst Du überdies Kenntnisse im Arduino programmieren.

Roboter Spielzeug – Unsere Top 13

Die Auswahl an technischen Spielzeugen ist riesig. Manche von ihnen werden dabei bereits spielfertig verkauft und andere Sets hingegen beinhalten Zubehör zum Roboter selber bauen. Damit Du in der Flut der vielfältigen Angebote nicht untergehst, haben wir für Dich die 13 besten Spielzeugroboter zusammengestellt. 

Tabelle 1: Roboter Spielzeug – Modell, Altersangabe und Funktion

ModellAltersangabeFunktionen
Lego Boost Roboter7 JahreFahren, Sprechen, Musizieren
Roboterhund5 JahreHundegeräusche, reagiert auf Sprache, kann zudem 25 Tricks, Wedelt mit Schwanz
Kampfroboter8 JahreFahren, Kämpfen, Hämmern, Karosserie zerstörbar, fernsteuerbar
Mindstorms EV310 JahreSchießen, Hämmern, Schlagen,
Tanzen und selbständig Laufen
DJI Robomaster S110 JahreSchießen, fernsteuerbar, programmierbar
Lego Ninjago Roboter9 JahreBewegliche Arme und Beine, kann zudem Kämpfen
Roboterkatze5 JahreReagiert auf Streicheleinheiten, kann zudem Kopf, Beine und Augen bewegen
Roboter Movi3 JahreÜber 60 Gesichtsausdrücke, Fahren, animiert zum Quizspielen, Tanzen und Fangen spielen
Bee Bot4 JahreKann eine Route abfahren mit max. 200 Schritten
Lego Technik Roboter10 JahreFrei konstruierbar und programmierbar
Dino Transformer8 JahreFernsteuerbar, Verwandeln, zeigt außerdem Animationen auf Bildschirm
Roboter Auto12 JahreFahren, fernsteuerbar, frei programmierbar, ist zudem erweiterbar
Lernroboter8 JahreFahren, fernsteuerbar, programmierbar

1. Lego Boost 

Die Altersempfehlung für den Lego Boost Spielzeugroboter beträgt 7 Jahre. Aus dem Set können dabei fünf verschiedene Modelle zusammengebaut werden. Der Roboter Vernie reagiert z.B. auf bestimmte Sprachbefehle und Gesichtsausdrücke. Frankie, die Katze, kann schnurren und ähnelt in ihrem Verhalten einer echten Katze. Der Mehrzweck-Rover-4 kann hingegen fahren, ist fernsteuerbar und kann zusätzlich schießen. Wer es gern musikalisch mag, kann mit dem Bauset zudem eine Gitarre bauen, auf der man sogar spielen kann. Du siehst: Dieses Set zeichnet sich insbesondere durch seine Vielfältigkeit aus.

Roboter Spielzeug - Vielseitig
Abb. 1: Roboter Spielzeug – Der vielseitige Bausatz

2. Roboterhund

Der Roboterhund ist momentan einer der beliebtesten programmierbaren Haustiere. Sein Körper besteht dabei überwiegend aus Kunststoff. Lediglich seine Ohren und sein Schwanz bestehen aus einem weichen Fell. Dank ausgeklügelter Technologie reagiert er zudem auf Sprache und Berührungen. Indes ist das Spielen mit ihm überhaupt kein Problem. In seinem Repertoire hat er weiterhin über 25 Tricks, die er auf Zuruf ausführen kann. Beispielsweise beherrscht er die Kommandos „sitz“ oder „gib Pfote“. Der verspielte Roboterwelpe eignet dabei ab einem Alter von 5 Jahren.

Roboter Spielzeug – Programmierbares Haustier
Abb. 2: Roboter Spielzeug – Das programmierbare Haustier

3. Kampfroboter

Kampfroboter erfreuen sich über eine große Beliebtheit. Aber keine Sorge. Die Androide sind vollkommen ungefährlich. Für alle, die im Duell gegeneinander antreten wollen, gibt es unterschiedliche Kampfroboter Sets. Das Mindestalter beträgt dabei 8 Jahre und das Set enthält zwei Roboter sowie eine Arena zum selbst aufbauen. Dabei verfügt einer der Bots über einen Vorschlaghammer und der andere über eine Säge. Da die Plastikverkleidung mit Magneten lose angebracht ist, kann diese sehr leicht zerstört werden und sorgt demnach für einen höheren Spaßfaktor.

Spielzeug Roboter – Kämpfen
Abb. 3: Spielzeug Roboter beim Kämpfen

4. Mindstorms EV3

Beim Lego Mindstorms EV3 handelt es sich um ein Roboter-Set, das ab 10 Jahren geeignet ist. Indes hat man damit die Möglichkeit, Roboter und Automaten zu konstruieren, die mit der entsprechenden Programmierung selbstständig Aufgaben lösen können. Zusätzlich ist die drahtlose Kommunikation per Bluetooth oder WLAN möglich. Die Programmierung erfolgt dabei für Anfänger über eine App mit grafischen Blöcken, die logisch zusammengeschoben werden müssen (vgl. Berns, Schmidt, 2010).

Roboter Spielzeug – Der Erfinder
Abb. 4: Roboter Spielzeug – Der Erfinder

5.DJI Robomaster S1 

Der Roboter DJI Robomaster S1 sieht nicht nur sehr futuristisch aus, sondern verfügt zudem über vier Geländereifen und einen drehbaren Turm, der mit einer Kamera und einer Gelkugel-Kanone ausgestattet ist. Gesteuert wird der Roboter mit einer App, wobei das Bild der Kamera live auf das Handy oder Tablet gestreamt wird. Außerdem besteht die die Möglichkeit, den Roboter mit grafischen Programmblöcken oder per Textprogrammierung zu steuern, sodass er selbstständig durch das Gelände fahren kann. Das empfohlene Mindestalter wird mit 10 Jahren angegeben.

Spielzeugroboter – Exploratives Lernen
Abb. 5: Spielzeugroboter – Exploratives Lernen

6. Lego Ninjago Roboter 

Beim Lego Ninjago Roboter handelt es sich nicht um ein einziges Modell, sondern um eine ganze Serie von Baukästen. Geeignet sind diese ab einem Alter von 9 Jahren. Dabei sind an die Figuren der gleichnamigen TV-Serie angelehnt. Gebaut werden können damit z.B. Samurai-Roboter, Drachen, Helikopter und einige mehr. Die Arme und Beine der Roboter sind beweglich und können zudem mit unterschiedlichen Waffen ausgestattet werden. Indes eignet sich dieses Set ab einem Alter von 3 Jahren und richtet sich an Anfänger.

Roboter Spielzeug – Der TV Held
Abb. 6: Roboter Spielzeug – Der TV-Held

7. Roboterkatze

Ein weiterer Vertreter der Roboterhaustiere ist die Roboterkatze. Die Cyber Katze sieht aus und klingt fast wie eine echtes Tier. Sie verfügt über weiches Fell und kann zudem schnurren und miauen. Außerdem ist die Cyberkatze ähnlich verschmust und verspielt wie ihr tierisches Vorbild. Darüber hinaus kann sie den Kopf, die Augen und die Pfoten bewegen – allerdings nur im Liegen. Der Hersteller gibt ein Mindestalter von 5 Jahren an.

Roboter Spielzeug – Tierischer Gefährte
Abb. 7: Roboter Spielzeug – Tierischer Gefährte

8. Roboter Movi 

Der lustige Roboter Movi ermuntert dazu, sich zu bewegen und mit ihm zu interagieren. Überdies ist er bunt, sieht freundlich aus und eignet sich bereits ab 3 Jahren. Sein Gesicht besteht dabei aus einem kleinen LCD-Bildschirm, auf dem über 60 Gesichtsausdrücke gezeigt werden können. Der Roboter fährt auf drei Rädern und kann sich somit frei durch den Raum bewegen. Weiterhin kann er reden, animiert zum Quizspielen und Tanzen.

Spielzeugroboter für Anfänger
Abb. 8: Spielzeugroboter für Anfänger

9. Bee Bot 

Mit seinem Aussehen ähnelt der Bee Bot einer Honigbiene. Er ist aber nicht nur zum Spielen gedacht, sondern regt auch zum Lernen an. Dabei lässt er sich ganz einfach über Tasten auf dessen Rücken steuern und programmieren. Aufgrund der Verwendung unterschiedlicher Spielpläne, kann der kleine bunte Roboter sogar mit Inhalten der Bildungspläne verknüpft werden. Zudem kann dieser Lernroboter Routen mit bis zu 200 Schritte speichern und abfahren. Sogar auf eingespeicherte Sprachbefehle kann der Roboter reagieren. Er ist insbesondere für unsere Jüngsten geeignet, die das Programmieren lernen möchten.

Lernspaß
Abb. 9: Roboter Spielzeug – Lernspaß

10. Lego Technik Roboter 

Das Besondere an dem Lego Technik Roboter ist, dass dieser aus vielen Bausteinen frei zusammengebaut werden kann. Indes eignet sich dieses Modell insbesondere für diejenigen, die ihrer Kreativität freien Lauf lassen möchten. So hat man am Ende nicht nur ein individuelles Spielzeug in der Hand, sondern man entwickelt sich Schritt-für-Schritt zu einem echten Mechaniker. Da dieses Modell erste technische Fähigkeiten fordert, eignet sich diese Variante eher für Fortgeschrittene.

Kreativität
Abb. 10: Spielzeugroboter – Kreativität

11. Dino Transformer 

Der Dino Transformer ist bekannt aus dem Kino und ist daher insbesondere bei unseren Jüngsten besonders beliebt. Das Coole: Mithilfe der Fernbedienung verwandelt sich der Dino in wenigen Sekunden in einen echten Roboter, der mit den Steuerpfeilen weiterhin bewegt werden kann. Darüber hinaus kann er stampfen, sich drehen und weitere Aktionen ausführen. Außerdem schaffen lustige Sprüche und Geräusche ein tolles Spielerlebnis. Der Roboter eignet sich ab einem Alter von 8 Jahren. Indes können unsere Jüngsten mit diesem Modell dinostarke Abenteuer erleben.

Die Filmhelden
Abb. 11: Roboter Spielzeug – Die Filmhelden

12. Roboter Auto 

Wenn Du tiefer in die Elektronik einsteigen möchtest, dann empfehlen wir Dir ein Roboter Auto. Dieser Roboter eignet sich dabei für Anfänger und Profis, die in die Programmierung einsteigen und den Elektronikaufbau eines Autos kennenlernen möchten. Die Steuerung geschieht per App via Bluetooth oder per Fernbedienung. Zusätzlich kannst Du ihn mit Scratch programmieren. Indes kann er nach der Programmierung noch weitere besondere Aktionen ausführen. 

Spielzeug Roboter für Fortgeschrittene
Abb. 12: Spielzeug Roboter für Fortgeschrittene

13. Lernroboter

Beim Lernroboter „mBot“ sollte das Interesse an Elektronik, Robotertechnik und Programmieren vorhanden sein. Zudem beinhaltet auch diese Variante einen Arduino Mikrocontroller. Daher richtet sich dieses Modell an Fortgeschrittene, die ihre Skills erweitern möchten. Aufgrund seiner Vielfältigkeit wird er bereits an einigen Schulen und Universitäten eingesetzt, um Schülern und Studenten das Programmieren beizubringen (vgl. Bartmann, 2016. Er kann zudem ganz einfach per App gesteuert werden. Indes können Fortgeschrittene den Roboter zusätzlich auch mit Python programmieren. Du solltest jedoch älter als 8 Jahre sein, um die Funktionen des mBot vollständig ausreizen zu können. 

Lerneffekt
Abb. 13: Roboterspielzeug mit Lerneffekt

Viele Geräusche, Lichter und Funktionen – Roboter Spielzeug ist mehr als reines Spielvergnügen. Denn neben einem hohen Spaßfaktor unterstützen sie zugleich den Erwerb unterschiedlicher Fähigkeiten, die in Zukunft sehr gefragt sind. Indes bereitet die Kombination aus Spiel und explorativen Lernen unsere Jüngsten optimal auf das Zeitalter der Digitalisierung vor. Du besitzt noch keinen Spielzeugroboter? Dann wird es höchste Zeit. Denn nun weißt Du, worauf Du beim Kauf achten musst.

Literatur

Bartmann, Erik (2016): Das mBot-Buch: Kreative Ideen für den Roboter von Makeblock.

Berns, Karsten; Schmidt, Daniela (2010): Programmierung mit Lego Mindstorms Next, Heidelberg.

FAQs zum Roboter Spielzeug

Warum sollte man sich mit Roboter Spielzeug beschäftigen?

Im Zeitalter der Digitalisierung werden Themen wie Informatik, Elektronik und Robotik immer wichtiger. Indes sind Berufe in diesem Bereich gefragter denn je. Mithilfe technischer Spielzeuge werden unsere Kleinsten dabei spielend an Digitalisierungsthemen herangeführt und erwerben wichtige Kompetenzen, die ihnen in später zugutekommen. 

Kann man einen Spielzeugroboter selber bauen?

Auch das ist möglich. Jedoch handelt es sich bei dem freien Gestalten eines Roboters um die Königsdisziplin und richtet sich eher an Fortgeschrittene. Falls Du beim Bauen Unterstützung benötigst, findest Du im Internet viele Anleitung.

Welche Spielzeug Roboter sind besonders beliebt?

Roboter, die auf akustische Signale reagieren und mit Berührungssensoren ausgestattet sind, sind bei unseren Jüngsten besonders angesagt. Da der Interaktionsgrad am höchsten ist. Welches Spielzeug Dir besonders gefällt, hängt dabei von Deinen individuellen Interessen ab.

Welche Spielzeugroboter gibt es? 

Das Angebot an Roboter Spielzeugen ist gigantisch. Indes gibt es welche in Tiergestalt, Fantasiewesen oder Lernroboter, für jeden Geschmack ist etwas dabei. Wenn Du gerne mit dem Coden beginnen möchtest, eignen sich Modelle, die zusammengebaut, verkabelt und programmiert werden müssen. Gerade für unsere Jüngsten ist dies zudem eine super Möglichkeit, schon in jungen Jahren, das Lösen von Problemen zu erlernen.

Was kostet ein Spielzeug Roboter?

Der Preis hängt vom individuellen Modell sowie deren Funktionen ab. Einfache Versionen beginnen dabei ab einem Preis von ca. 30 Euro. Indes können die Kosten je nach Funktion und Programmierbarkeit auch deutlich höher ausfallen.

Anderen hat auch das noch gefallen