Ingenieure von Morgen Robotik Kinder
Intuitiver Einstieg Arduino programmieren
Für Tüftler Elektronik
Exploratives Lernen Raspberry Pi

Lego Boost: Die 6 besten Spielsachen

Veröffentlicht: . Geändert: .
Lego Boost – Entdeckergeist

Zusammenbauen, Spielen und sogar Coden: Das alles macht Lego Boost möglich. Ein Drache, der mit dem Schwanz wedelt oder eine Katze, die Ball spielen kann. Mit diesen verschiedenen Modellen ist fast alles möglich. Bist Du neugierig geworden? In unserem Kurs Robotik Kinder kannst Du so richtig in die Welt der Technik und Androide abtauchen. Denn schon kleine Tüftelworkshops im Grundschulalter legen den Grundstein zum nachhaltigen Erwerb wichtiger Schlüsselkompetenzen, die einen auf die Herausforderungen der Zukunft optimal vorbereiten.

Mit Lego Boost spielend coden lernen 

Mit der Lego Boost Serie kannst Du mehr als nur Deine eigenen Roboter selber bauen. Denn neben dem Ausbau von technischen Kompetenzen entwickelt man grundlegende Fähigkeiten im Programmieren. Das Gute hierbei ist: Du brauchst keinerlei Vorkenntnisse! Da es sich bei der App um eine intuitive Programmiersprache handelt, die speziell auf unsere Jüngsten zugeschnitten ist, stellen sich Programmier-Erfolge schnell ein. Du siehst: Coden ist mit Lego Boost super easy. Wer die Königsdisziplin des Codens lernen möchte, ist in unseren Python Kursen bestens aufgehoben.

Du fragst Dich, warum der Umgang mit dem Lego Roboter so wertvoll ist? Neben einem umfassenden Einblick in die Welt der Elektronik eignet man sich durch das Tüfteln und Werkeln schnell technisches Wissen an, ohne es überhaupt zu merken. So wird man Schritt-für-Schritt fit für die Herausforderungen der Zukunft vorbereitet und mausert sich zu einem echten Überflieger. Laut der Hochschule Hannover fördert der Umgang mit technischen Spielzeugen die Entwicklung kreativer Ideen. Zudem steigert das Spielen mit Robotern die Fähigkeit, Probleme zu lösen (vgl. Jensen, 2003). Indes werden programmierbare Spielzeuge sogar in der Universität eingesetzt, um das Verständnis für technische Zusammenhänge zu schärfen. Ein Beispiel hierfür ist die Technische Universität München.

Du möchtest ein Roboter Spielzeug, das sonst keiner hat? Dann ist unser Kurs Scratch programmieren genau das Richtige. Hier kannst Du Deiner Kreativität freien Lauf lassen und Androide zum Leben erwecken. Wer seine Skills noch erweitern möchte, sollte in unserem Kurs Raspberry Pi programmieren vorbeischauen.

Hinweis:

Informiere Dich vor dem Kauf, ob Du Batterien benötigst und gegeben falls welche kaufen musst. Denn viele Modelle sind batteriebetrieben. Indes benötigen die meisten Versionen AAA-Batterien. So stellst Du sicher, dass es nach dem Zusammenbauen gleich losgehen kann. Einem tollen Spielerlebnis steht somit nichts mehr im Wege.

Checkliste für das perfekte Lego Boost Spielzeug 

Ob Anfänger oder Fortgeschrittene, Lego Boost eignen sich hervorragend, um mit dem Coden zu beginnen. Doch Du weißt nicht, welches Modell das Richtige ist? Damit Du Deinen Wunsch-Roboter findest, haben wir für Dich die wichtigsten Punkte aufgezählt.

  • Altersangabe: Die Altersangabe ist bei der Auswahl besonders wichtig, denn sie sagt etwas darüber aus, ob der Bausatz für Anfänger oder Fortgeschrittene geeignet ist. Schließlich fordern einige Modelle bestimmte Fähigkeiten, die erst ab einem bestimmten Alter vorhanden sind.
  • Funktionen: Kein Modell gleicht dem anderen. So weisen sie alle unterschiedlichen Funktionen auf. Indes können einige Singen und Tanzen und andere hingegen Laufen und Fahren. Daher solltest Du Dir vor dem Kauf unbedingt Gedanken machen, was Dein Wunsch-Roboter unbedingt können sollte. Wenn Du auf der Suche nach weiteren spannenden Coding-Projekten bist, ist unsere Rubrik Arduino programmieren genau das Richtige.
  • Lernerfolg: Vor dem Kauf solltest Du Dir zudem Gedanken darüber machen, welche Kompetenzen gefördert werden sollen. Wenn Du mehr übers Programmieren lernen möchtest, eignet sich ein Modell, welches über eine App programmiert und gesteuert wird. Bausätze, aus denen man mehrere Varianten zusammenstellen kann, eignen sich besonders, wenn man die Entwicklung von kreativen Ideen unterstützen möchte.

Tabelle 1: Lego Boost – Modell, Mindestalter und Besonderheiten

ModellAlterBesonderheiten
Lego 17101 Boost7 bis 12 JahreReagiert auf direkte Ansprache
Kann Emotionen ausrücken
Erkennt Objekte, Farben und Abstände
Star WarsAb 8 JahreDas Erfüllen von verschiedenen Missionen und das Zusammenbauen von diversen Gegenständen
Creator7 – 12 JahreDrehbarer Körper, Kopf sowie bewegliche Arme
Lässt sich zudem in einen Roboterhund und in einen Robotervogel umbauen
Katze7 bis 12 JahreSie kann schnurren, sich über den Boden rollen und sogar Mundharmonika spielen
Drache8 – 14 JahreSteuerung der Flügel
Shooter können per Fernsteuerung abgeschossen werden
Aktivierung des Schleudersitzes 
Gitarre7 bis 12 JahreFunktionstüchtige, interaktive Gitarre mit Soundeffekten

Lego Boost Spielsachen – Unsere Top 6 

Das Besondere an den Modellen ist, dass sie sowohl für Anfänger als auch für Fortgeschrittene geeignet sind. Während Lego Mindstorms eher für Jugendliche entwickelt wurde und sogar als Unterrichtsmaterial in Schulen eingesetzt werden, haben bei Lego Boost auch die jüngeren Fans ihren Spaß (vgl. Löwenstein, Di Angelo, 2012). Dabei verfügen die einzelnen Modelle über unterschiedliche Funktionen, die eine Menge Spaß versprechen. Wir haben Dir hier eine Übersicht mit den 6 besten Lego Boost Spielsachen zusammengestellt.

1. Lego 17101 Boost 

Mit dem Lego 17101 Boost kannst Du mindestens 5 verschiedene Modelle zusammenstellen und dabei viel lernen. Im Set enthalten sind ein großer Androide, eine schnurrende Katze, eine Gitarre, ein Bagger-Fahrzeug und eine Fertigungsmaschine. Außerdem gibt es eine tolle, super leichte App, mit denen die Modelle gesteuert und programmiert werden können. Klingt nach einer großen Portion Spaß? Dann finde gleich raus, was die Robots so alles können.

Lego Boost - Der Allrounder
Abb.1: Lego Boost – Der Allrounder

2. Star Wars 

Nicht nur echte Filmfans kommen mit dem Lego Boost Star Wars voll auf ihre Kosten, sondern auch unsere Jüngsten tauchen ab in ferne Galaxien und erleben viele Abenteuer. Das Set besteht aus 3 lustigen Star Wars Charakteren mit unterschiedlichen Eigenschaften, sie können 40 Missionen erfüllen und lassen sich zudem über die App leicht steuern und programmieren. Dabei erwirbst Du während des Spielens viele wichtige Fähigkeiten. Wie zum Beispiel die Fähigkeit zur Problemlösung. Also, worauf wartest Du noch? Stürzt Dich mit dem Androiden in Dein nächstes galaktisches Abenteuer. Es wird sicher unvergesslich!

Lego Boost – Der Filmklassiker
Abb.2: Lego Boost – Der Filmklassiker

3. Creator Roboter 

Der Lego Creator Roboter ist ein witziger Forschungsroboter mit einem Leuchtstein, der seine Augen grün funkeln lässt. Er ist aber nicht nur ein kleiner Forscher, sondern ein wirkliches Multitalent. So lässt er sich ganz leicht in einen Hund oder Vogel verwandeln. Darüber hinaus kann er Arme und Beine bewegen. Zudem ist die Programmierung und Steuerung super simple, denn hierfür gibt es eine speziell entwickelte App.

Lego Boost – Lernspaß
Abb.3: Lego Boost – Lernspaß

4. Cyber Katze 

Die Lego Boost Katze stammt aus dem Set 17101 und verhält sich wie ein eigenes Haustier. Indes ist die Cyberkatze ähnlich verschmust und verspielt wie ihr tierisches Vorbild. Über eine speziell entwickelte App kannst Du sie füttern und sogar mit ihr spielen. Zudem kann sie schnurren, ihre Arme und Beine bewegen, ihre Öhrchen spitzen und den Kopf schütteln. Aber das ist längst nicht alles. Lerne Sie doch einfach beim Spielen besser kennen und lerne spielend Verantwortung zu übernehmen.

Lego Boost - Das Haustier
Abb.4: Lego Boost – Das programmierbare Haustier

5. Roboter Drache 

Der Lego Boost Drache setzt sich aus dem Ninjago Blitzdrachen und aus Teilen des Boost Robotik Sets zusammen. Dabei erwecken die Teile des Robotik-Sets ihn zum Leben und transformieren ihn zu einem wahren Roboterdrachen. Er wedelt mit dem Schwanz, bewegt Flügel und Kopf und kann sich zudem ganz von alleine bewegen. Es fehlt nur noch, dass er anfängt zu fliegen. Über die App kannst Du ihn darüber hinaus ganz einfach steuern und programmieren. Deinem nächsten Abenteuer steht demnach nichts mehr im Wege.

Abenteuerlust
Abb.5: Lego Boost – Abenteuerlust

6. Programmierbare Gitarre 

Auch die Lego Boost Gitarre kommt aus dem vielfältigen Robotik Bauset 17101. Dank der digitalen Bauanleitung per App hast Du den Cyber Drachen ganz schnell zusammengebaut und dann geht es direkt losgehen: Du kannst tatsächlich auf ihr spielen und eigene Lieder einstudieren. Indes entwickelt man sich zu einem echten kleinen Rockstar. Also, worauf wartest Du noch und erobere mit Deiner programmierbaren Gitarre die Bühnen dieser Welt.

Rockstar
Abb.6: Lego Boost –Die Gitarre für Rockstars

Die vorgestellten Spielsachen sind viel mehr als cooles Spielzeug, denn sie sind auch raffiniertes Lernmaterial. Ob Anfänger oder Fortgeschrittene – hier ist für jeden etwas dabei. Der Vorteil dabei: Alles ist super einfach und die Handhabung benötigt keinerlei Vorkenntnisse. Im Gegenteil, sogar Erwachsene haben mit diesen Spielsachen ihre Freude. Darüber hinaus wird ganz spielerisch das Programmieren erlebt und gelernt. Also, worauf wartest Du noch. Auf die Bausteine, fertig, los!

Literatur

Jensen, Bjørn (2003): Konzeptionierung eines Labors für künstliche Intelligenz und Robotik. 

Löwenstein, Bernhard; Di Angelo, Monika (2015): Lego Mindstorms Roboter – Coole Klassenkameraden im Programmierunterricht. In Roth, Gerhard (Hg.): Zukunft des Lernens, Paderborn.

FAQs zu Lego Boost 

Was ist Lego Boost?

Hierbei handelt es sich um ein besonderes technisches Spielzeug, mit dem man Modelle mit Sensoren und Motoren bauen kann. Mithilfe symbolbasierter Programmierbefehle kann man seinem Spielzeug Leben einhauchen. Eine weitere Besonderheit ist: Die Modelle sind zudem mit anderen Lego-Sets kombinierbar. Indes kann man seiner eigenen Kreativität freien Lauf lassen und ein einzigartiges Spielzeug selbst gestalten. 

Was ist das passende Alter für ein Lego Boost Spielzeug?

Die Spielsachen eignen sich ab einem Alter von 7 Jahren. Modelle, die viele Funktionen aufweisen und auch in der Programmierung etwas anspruchsvoller sind, richten sich an ein Alter von 12 Jahren. Du zeichnest Dich durch einen großen Wissensdurst aus und hast auch schon erste Erfahrungen im Coden? Dann kannst Du Dich ruhig an Modelle wagen, die sich an eine höhere Altersklasse richtet.

Welchen Mehrwert verspricht ein Lego Boost?

Wenn Du Dich mit einem technischen Spielzeug beschäftigst, entwickelst Du ein breites Verständnis für technologische Zusammenhänge. Zudem erhältst Du einen Einblick in die dahinterstehenden Prozesse. Indes mauserst Du Dich nicht nur zu einem Technik-Profi, sondern schärfst zugleich auch Dein logisches Denkvermögen.

Über welche Geräte kann man ein Lego Boost Spielzeug steuern?

Für die Steuerung der technischen Spielzeuge benötigst Du die vom Hersteller speziell entwickelte App, denn bei den Modellen handelt es sich um ferngesteuerte Roboter. Dabei findest Du diese auf der Website des Herstellers oder im Playstore Deines Smartphones. Der Download ist dabei vollkommen kostenlos. Indes können alle Modelle mit dem Handy oder mit dem Tablet navigiert werden.

Wie viel kostet ein Lego Boost?

Die Kosten für ein derartiges Spielzeug liegen ungefähr bei 90 – 199 Euro. Dabei richtet sich der Preis nach dem Umfang des Sets und den Besonderheiten. Ein Modell, das für Anfänger konzipiert ist, ist folglich kostengünstiger als ein großes Set für Fortgeschrittene.

Anderen hat auch das noch gefallen