Sterne & Planeten Astronomie
Faszination Leben Naturwissenschaften
Exploratives Lernen Chemie

Sommer für Kinder erklärt

Veröffentlicht: . Geändert: .
Sommer für Kinder einfach erklärt

Der Sommer ist die heißeste Jahreszeit auf der Nordhalbkugel unserer Erde. Das hängt mit der günstigen Sonneneinstrahlung zusammen, die sich auf Menschen, Tiere und auch Pflanzen auswirkt. Doch was bedeutet das genau? Und wann fällt eigentlich der Startschuss für‘ s Eisessen, Baden und Co.? In diesem Beitrag verraten wir es Dir!

Was ist der Sommer?

Der Sommer ist die wärmste unserer vier Jahreszeiten. Er beschert uns viele schöne Sonnenstunden und lange Tage, da die Sonne in dieser Zeit direkt auf die Nordhalbkugel herab scheint. Wir können uns daher auch über eine farbenfrohe Pflanzenwelt freuen, da die Photosynthese durch die Sonne angeregt wird. Das von den Bäuer:innen angepflanzte Getreide wächst ebenso wie die Wiesenblumen und wird schließlich geerntet. Doch auch die Tiere freuen sich über das großartige Wetter! Die Bienen sind auf der Suche nach Nektar und auch andere Insekten sind sehr aktiv. Davon profitieren ebenso viele Vögel, die zu dieser Zeit aus ihren Eiern schlüpfen und ein besonders großes Nahrungsangebot zur Verfügung haben.

Wiesenblumen im Sommer
Abb. 1: Im Sommer blühen viele Wiesenblumen

Von wann bis wann ist Sommer?

Sommer ist nicht gleich Sommer! Wann er beginnt, werden Dir Astronom:innen und Meteorolog:innen nämlich unterschiedlich beantworten. Für die Wetterforscher:innen erstreckt sich die heißeste unserer Jahreszeiten dabei nämlich über Juni, Juli und August. Die Astronom:innen machen es sich jedoch nicht ganz so leicht. Für sie fällt der Sommeranfang hingegen auf die Sommersonnenwende, also auf den 20. bis 22. Juni. Damit endet die Sommerzeit in den Augen der Astronom:innen aber auch erst am 22./23. September. Der Herbst steht dann vor der Tür!

Gewusst?

Wir unterteilen den Sommer nochmal in drei Abschnitte. Im Frühsommer kannst Du dabei beobachten, wie die Wiesenblumen wachsen. Im Hochsommer zeigt das Thermometer dann schon mal 30° C an. Jetzt ist außerdem die Zeit der Erdbeeren und Sonnenblumen angebrochen. Ein Teil des Getreides wird ebenfalls geerntet. Im Spätsommer wird es dann allmählich kühler, die restliche Ernte wird eingeholt.

Übrigens ist auf der Südhalbkugel dann Sommer, wenn bei uns bitterkalter Winter herrscht. Während alles oberhalb des Äquators weniger Sonne abbekommt, können sich Menschen, Tiere und Pflanzen auf der südlichen Halbkugel unseres blauen Planeten über heiße Temperaturen freuen.

Tabelle 1: Sommerbeginn für die Grundschule erklärt

SommerBeginnEndeUnterschied
Nordhalbkugel21. Juni22. oder 23. Septembermilder
Südhalbkugel21. oder 22. Dezember 20. oder 21. Märzheißer

Was versteht man unter der Sommersonnenwende?

Die Sommersonnenwende beschreibt den längsten Tag des Jahres. Dieser fällt dabei meistens auf den 20., 21. oder 22. Juni. Die Sonne scheint dann genau senkrecht auf die Nordhalbkugel. Für Astronom:innen kennzeichnet dieses Datum daher auch den kalendarischen Sommeranfang. Frühere nordische Kulturen haben ihn als mystischen Tag gefeiert, weil er mit ihrem Sonnenkult in Zusammenhang stand. Deshalb hat in skandinavischen Ländern dieses Datum auch heute noch eine größere Bedeutung. So ist in Schweden Midsommar das wichtigste Fest nach Weihnachten. Nach der Sommersonnenwende werden wir feststellen, dass die Tage allmählich kürzer und die Nächte wieder länger werden.

Die Sonnenblume
Abb. 1: Sommer für Kinder – Die Sonnenblume

Rätsel zum Sommer für Kinder

Falls es im Sommer doch mal ein kräftiges Gewitter geben sollte, bleibst Du lieber zu Hause! Wie wäre es dann mit einem spannenden Gitterrätsel zum Sommer? Wenn Du nicht bereits Ferien hast, ist es aber auch ein toller Ausgleich zum Lernen im Homeschooling.

Der Sommer ist die heißeste Jahreszeit bei uns auf der Nordhalbkugel. Das liegt an der direkten Sonneneinstrahlung, die wir in dieser Zeit genießen. Du weißt nun ganz genau, wann Du Deine Badehose oder den Bikini wieder brauchst und was der Sommer mit Tieren und Pflanzen anstellt. Also raus mit Dir in die Sonne!

Literatur

Geigel, Richard (1924): Gewitter. In: Beobachten und Nachdenken, Berlin und Heidelberg.

Herrmann, Joachim (1981): Die Sonne zieht über den Himmel. In: Meyers Grosses Sternbuch für Kinder, Boston.

FAQs – Sommer einfach erklärt

Was passiert im Sommer?

Im Sommer klettern die Temperaturen auf bis zu 30 ° Celsius und die Tage sind besonders lang durch die direkte Sonneneinstrahlung auf der nördlichen Halbkugel der Erde. Viele Insekten schwirren dann herum, Vögel schlüpfen aus ihren Eiern, Getreide wird angebaut und geerntet. Es kann aber auch mal krachen, denn im Sommer kommt es hin und wieder zu kräftigen Gewittern und Hagel. Nimmt die Bewölkung dabei sehr schnell zu, kannst Du mit einem sogenannten Wärmegewitter rechnen (vgl. Geigel, 1924).

Ist auf der ganzen Welt gleichzeitig Sommer?

Nein, das ist nicht der Fall! Denn die beiden Halbkugeln unserer Erde wechseln sich mit den Jahreszeiten ab. Ist es bei uns sommerlich warm, herrscht unterhalb des Äquators hingegen Winter. Schmücken wir den Weihnachtsbaum und schaufeln Schnee, freuen sich die Menschen auf der anderen Seite der Erde wiederum über sommerliche Wärme.

Wann ist bei uns Sommer?

Für Meteorolog:innen ist auf der Nordhalbkugel von Juni bis August Sommer. Astronom:innen verstehen wiederum den Tag der Sommersonnenwende als Sommerbeginn. Dieser fällt in der Regel auf den 21. Juni (vgl. Herrmann, 1981). Der Sommer endet in dieser Rechnung dann erst am 22./23. September. Übrigens gibt es auch eine Zeitumstellung, die zwischen Sommer- und Winterzeit wechselt. Dazu hat die Technische Hochschule Ostwestfalen-Lippe eine Studie durchgeführt.

Was machen die Tiere im Sommer?

Pferde gehören zu den wenigen Tieren, die ebenfalls schwitzen, um sich abzukühlen. Hunde geben zum Beispiel Wärme über ihre Zunge ab, indem sie hecheln. Der Hase macht das hingegen mit seinen langen Ohren. Auch die Pflanzen verändern sich mit den Jahreszeiten. Die Uni Jena will dazu eine spannende App entwickeln.

Wann ist Hochsommer?

Als Hochsommer verstehen wir die Zeit von Anfang Juli bis Mitte August. Dann ist es besonders heiß und Du brauchst sicher die eine oder andere Abkühlung mit einem Eis oder im Badesee!

Anderen hat auch das noch gefallen