Sterne & Planeten Astronomie
Faszination Leben Naturwissenschaften
Exploratives Lernen Chemie

Milchstraße für Kinder erklärt

Veröffentlicht: . Geändert: .
Milchstraße für Kinder einfach erklärt

Die Milchstraße ist eine Galaxie, die neben Milliarden von Sternen auch unser Sonnensystem in sich trägt. Doch woher hat sie ihren Namen und wo kannst Du sie am besten beobachten? Fragen aus der Astronomie, die wir Dir in diesem Beitrag beantworten werden!

Was ist die Milchstraße?

Die Milchstraße ist die Galaxie, in der sich unser Sonnensystem befindet. Zu ihr gehören außerdem unzählige Sterne, die unserer Sonne ähneln. Entstanden ist sie vor etwa 13 Milliarden Jahren. Wir sehen die Milchstraße dabei als weißen Schleier oder als Band am Nachthimmel. Unter Fachleuten ordnet man sie hierbei den scheibenförmigen Balkenspiralgalaxien zu. Das bedeutet, dass sie wie eine Spirale aufgebaut ist. Ihr Zentrum bildet ein „Balken“ heller Sterne, von deren Enden aus die Spiralarme abgehen. Das siehst Du auf dem folgenden Bild auch nochmal sehr gut.

Milchstraße für Kinder: Aussehen im All
Abb. 1: Die Milchstraße für Kinder erklärt – Aussehen; Quelle: NASA

Woher hat die Milchstraße ihren Namen?

Die Milchstraße hat ihren Namen nicht etwa daher, dass sie wie ein verschüttetes Glas Milch aussieht. Der Begriff leitet sich stattdessen vom griechischen Wort „Galaxis“ (gála und gálaktos) ab, das sich mit „Milch“ übersetzen lässt.

Es gibt außerdem eine griechische Sage, die die Entstehung der Milchstraße beschreiben soll: Herakles, Kind des Zeus und der sterblichen Alkmene, wurde von Hera, der Gattin von Zeus gestillt. Dabei saugte der kleine Herakles jedoch so stark, dass Hera das Kind vor Schmerz von sich stieß (vgl. Schwab, 2017). Der Milchstrahl, der dabei in den Himmel spritzte, ließ die Milchstraße entstehen. Aber das ist natürlich nur ein Mythos! Tatsächlich entstand die Milchstraße durch den Zusammenbruch gigantischer Gaswolken.

Woraus besteht sie?

Die Milchstraße setzt sich aus unserem Sonnensystem mit all seinen Himmelskörpern und vielen weiteren Sternen zusammen. Es wird geschätzt, dass sich in ihr 100 bis 300 Milliarden Sterne befinden. Da müsstest Du ganz schön lange zählen, nicht wahr?

Es ist außerdem nicht auszuschließen, dass um einige dieser Sterne Planeten kreisen, die Wasser und eine Atmosphäre mit Sauerstoff haben. Somit ist es durchaus möglich, dass auf diesen Planeten die Grundlage für Leben geschaffen ist. Voraussetzung ist dafür aber, dass die Entfernung des jeweiligen Himmelskörpers zur Sonne rund 150 Millionen Kilometer beträgt, wie es bei bei der Erde der Fall ist. Es kann also durchaus sein, dass sich in unserer Galaxie andere Planeten befinden, die ähnliche Lebensbedingungen wie unser Planet bieten (vgl. Moore, 2014)!

Übrigens:

Der Durchmesser der Milchstraße beträgt 100.000 Lichtjahre. Das heißt, das Licht bräuchte von einem Ende der Galaxie bis zum anderen 100.000 Jahre!

Wo kann man die Milchstraße sehen?

Am Tag sind die Sterne der Milchstraße nicht zu sehen. Um sie zu entdecken, musst Du also die Nacht abwarten. Außerdem braucht es dafür einen Ort ohne Beleuchtung und an dem der Himmel auch nicht durch den Mond erhellt wird. So kannst Du mit bloßem Auge einen Querschnitt unserer Galaxis sehen. Das heißt, Du erspähst dann an die 6.000 Sterne sowie dunkle Gaswolken. Vor allem im Sommer ist die Milchstraße übrigens leicht erkennbar.

So sieht die Galaxis von der Erde betrachtet aus
Abb. 2: So sieht die Milchstraße für Kinder von der Erde betrachtet aus

Auf der Nordhalbkugel ist die Milchstraße nämlich von Mitte März bis Mitte Oktober gut zu sehen. Hauptsächlich im Juni und August kannst Du außerdem einen einzigartigen Blick auf die Spiralarme der Galaxis werfen. Zwischen Oktober und März ist die Milchstraße auf der Nordhalbkugel jedoch nicht auszumachen. 

Tabelle 1: Orte, an denen die Milchstraße für Kinder sichtbar ist

NameWo?GrößeSonstiges
Sternenpark Westhavellandin der Nähe von Berlin1315 km²bietet auch Führungen und Fotokurse an
Biosphärenreservat Rhönbei Fulda im Dreiländerdreieck, Thüringen-Hessen-Bayern 2433km²Führungen mit der Volkshochschule Fulda
Sternenpark Eifelbei Schleiden-Gemünd, süd-östlich von Aachen110 km²Astronomie-Werkstatt „Sterne ohne Grenzen“ in Sternwarte Vogelsang IP

Lückentext zur Milchstraße

Nun weißt Du schon eine ganze Menge über die Milchstraße! Hast Du Lust, Dein Wissen auf die Probe zu stellen? Dann haben wir einen tollen Lückentext für Dich im Angebot. Du kannst ihn im Homeschooling lösen, aber auch zusammen mit Freund:innen oder Deinen Geschwistern.

Ganz schön faszinierend, unsere Milchstraße, nicht wahr? Du weißt nun, dass sie neben unserem Sonnensystem unzählige weitere Sterne in sich trägt, woher sie ihren Namen hat und wo Du sie erspähen kannst. Was heißt das also? Schnapp Dir bei der nächsten Gelegenheit Mama oder Papa für eine Nachtwanderung, um die Milchstraße in all ihrer Schönheit zu beobachten!

Literatur

Schwab, Gustav (2017): Die schönsten Sagen des klassischen Altertums, Frankfurt.

Moore, Ben (2014): Da draußen. Leben auf unserem Planeten und anderswo, Zürich.

FAQs – Milchstraße einfach erklärt

Was ist die Milchstraße?

Mit der Milchstraße meinen wir die Galaxie, in der sich auch unser Sonnensystem befindet. Außerdem gehören noch viele Milliarden Sterne dazu. Sie ist vor etwa 13 Milliarden Jahren entstanden und bei guten Bedingungen sogar von der Erde aus zu sehen. Einen tollen Stammbaum der Milchstraße hat übrigens die Uni Heidelberg erstellt.

Ist die Erde in der Milchstraße?

Ja, die Erde, als Teil des Sonnensystems, befindet sich in der Milchstraße. Diese ist aber so groß und die Erde befindet sich so weit an ihrem Rand, dass Du einen Teil von ihr trotzdem von unserem Planeten aus beobachten kannst.

Wie weit ist es bis zur nächsten Galaxie?

Unsere Milchstraße ist bei weitem nicht die einzige Galaxie. Die nächste befindet sich jedoch 2,5 Millionen Lichtjahre von ihr entfernt. Würde jemand in dieser anderen Galaxie irgendwo das Licht anknipsen, bräuchte es also 2,5 Millionen Jahre, bis es bei uns ankäme.

Wie groß ist die Milchstraße?

Die Milchstraße hat einen Durchmesser von stolzen 100.000 Lichtjahren. Besonders charakteristisch sind hierbei ihre Spiralarme, die nun auf einer Karte der Uni Bochum vollständig dargestellt werden konnten.

Was ist außerhalb der Milchstraße?

Neben unserer Galaxie gibt es noch viele weitere Galaxien. Eine andere als unsere Milchstraße wird auf Grund ihrer Spiralform zum Beispiel Whirlpool-Galaxie genannt. Ob man jemals herausfinden wird, wie alles außerhalb der Milchstraße aufgebaut ist? Das ist eher fraglich! Denn auch wenn schon viel geforscht wurde, ist unser Universum noch längst nicht gänzlich durchleuchtet worden.

Anderen hat auch das noch gefallen