Sterne & Planeten Astronomie
Faszination Leben Naturwissenschaften
Exploratives Lernen Chemie

Saturn Planet Steckbrief

Veröffentlicht: . Geändert: .
Saturn: Steckbrief für Kinder

Unser Saturn Steckbrief ist ideal, um den Planeten für Kinder verständlich zu machen. Wir beantworten alle Fragen zum Thema Saturn für Kinder, indem wir sie mit interessanten Fakten erklären. Außerdem bieten wir viele tolle Kurse an: Der Kurs Experimente für Kinder macht Euren Nachwuchs zu kleinen Forschern. Hierbei lernen sie zudem durch die eigenen Erfahrungen. Für die kleinen Sternegucker gibt es außerdem einen Kurs Astronomie für Kinder. Lasst uns zunächst jedoch klären: Was ist Saturn?

Aus was besteht der Saturn? – Der Steckbrief

Der Saturn Steckbrief baut auf dem Wissen auf, dass unsere Erde und alle anderen Planeten Teil eines Systems sind. Die Beschäftigung mit den Planeten ist wichtig, denn durch sie verstehen wir besser, wie unser Planetensystem aufgebaut ist. Der Aufbau des Saturn ähnelt dem der übrigen Gasplaneten: Denn er hat keine feste Oberfläche. Seine Atmosphäre besteht hauptsächlich aus Wasserstoff und Helium. Zudem sind Spuren von Methan und Ammoniak zu finden. Der Kern des Planeten besteht zudem aus Gestein und Eis.

Der Saturn ist für Kinder vor allem deshalb spannend, weil er ein sehr beeindruckendes Ringsystem hat. Zwar haben alle unsere Gasplaneten Ringe, aber bei den anderen Planeten fallen diese eher dünn und unauffällig aus. Wer einen Saturn Steckbrief erstellt, weiß zudem, dass ein einfaches Teleskop für Amateure genügt, um das Ringsystem nachzuweisen. Allerdings sollte dieses ausreichend Licht aufnehmen können. (vgl. Hanslmeier 2015, S. 6.) Denn der Planet ist unter allen Himmelskörpern, die man mit bloßem Auge sehen kann, der am schwächsten leuchtende (vgl. Hanslmeier 2013, S. 75.). Das Beobachten der Planeten veranschaulicht die Naturwissenschaften für Kinder.

Darüber hinaus wissen wir durch die Raumsonden, dass die Ringe größtenteils aus Wassereisbrocken bestehen. Die Brocken enthalten gewisse Mengen von Silikatmineralen oder organischen Molekülen: Dass diese für die Farbe der Ringe verantwortlich sind, kannst Du dem Saturn Steckbrief entnehmen.

Wir erforschen die klimatischen Bedingungen auf diesen Planeten, weil dies viele Fragen beantworten könnte. Denn dadurch erreichen wir vielleicht, dass wir besser mit dem Treibhauseffekt auf der Erdkugel umgehen können. Zudem lässt sich die Erderwärmung vielleicht dadurch erklären, dass auf anderen Planeten vergleichbare Probleme existieren. Mehr zu ihren Auswirkungen auf die Umwelt lernt Dein Kind im Fach Biologie.

Gewusst?

Der Klimawandel ist ein aktuelles Thema. In Zukunft können wir ihn vielleicht eindämmen, weil die astronomische Forschung die Kenntnisse dazu liefert.

Welche Monde hat er? – Saturn Steckbrief

Der Saturn Steckbrief für Kinder umfasst viele Fakten. Die Mond Anzahl beträgt dabei 62 (vgl. Colwell 2019, S. 1.). Von ihnen hat man inzwischen 53 nach Figuren der Mythologie benannt, nämlich Helene, Titan, Atlas, Daphnis etc. (vgl. Jaumann 2018, S. 245ff.) 

Der größte von ihnen heißt Titan und besitzt besonders viel Masse, denn er hat 5150 Kilometer Durchmesser. Mehr zum Thema Masse und Gewicht lernen Kinder zudem im Fach Physik. Titan ist dem Erdball sehr ähnlich, weil er als einziges Objekt unter den sonnenumlaufenden Planeten eine vergleichbar dichte Atmosphäre hat. Der wichtigste Bestandteil ist dabei Stickstoff. Hier findet ein umfassendes Wettergeschehen statt, weil Wolken aus Methandampf entstehen und es Tröpfchen von Methan regnet. Viele Forscher glauben, dass im Kern des Titans ein großer Ozean ist.

Wenn die Kleinsten sich für die chemischen Vorgänge auf den Planeten interessieren, lohnt sich übrigens ein Ausflug in unseren Chemie Kurs. Dort werden viele Themen der Vorschule kindgerecht erklärt. Dein Schützling möchte sein Basiswissen vertiefen? Dann ist unser Kurs Nachhilfe Grundschule genau das Richtige!

Saturn Steckbrief Trabanten
Abb. 1: Saturn Steckbrief – Die Monde

Es gibt verschiedene Angebote, damit Schülerinnen und Schüler selbstständig forschen können. Zum Beispiel das UniLAb Schülerlabor Adlershof von der Humboldt-Universität Berlin, zudem wird hier der Saturn für Kinder erklärt. Informationen für ältere Schülerinnen und Schüler findest Du auf dem Portal PhySX der Humboldt-Universität, die diesbezüglich mit der Pädagogischen Hochschule Karlsruhe kooperiert. Dabei ist wichtig: Bildungsangebote legen für Kinder den Grundstein zu einem glücklichen und produktiven Leben (vgl. Knoll 2016, S. 23).

Gasriese Saturn für Kinder einfach erklärt

Unser  System umfasst die Planeten, die um unser Zentralgestirn kreisen. Zu diesem gehören vier terrestrische – also erdähnliche – Planeten. Neben unserem Heimatplaneten ist dies z. B. der Merkur. Dieser ist der kleinste und zudem schnellste der Planeten in diesem System. Manche Wissenschaftler glauben, dass er ein entwichener Trabant der Venus ist. Diese gehört auch zu den terrestrischen Planeten und hat zudem keine natürlichen Satelliten. Der Mars ist der äußere Nachbar der Erdkugel, denn er liegt ihr recht nah.

Um das Sonnensystem für Kinder zu erklären, sollte man im Saturn Steckbrief auch erwähnen, dass dieser zu den vier Gasplaneten gehört. Jupiter ist der größte Gasplanet. Er ist so riesig, dass alle anderen Planeten in ihn hineinpassen würden. Uranus wurde von Wilhelm Herschel entdeckt und ist ein Eisriese. Der fernste Planet ist aufgrund seiner blauen Farbe bekannt: Neptun ist ungefähr 4,5 Milliarden Kilometer von der Erdkugel entfernt. Ein Planet gehört übrigens nicht mehr zu unserem System: Pluto gilt nicht mehr als Planet.

Steckbrief zum Saturn: Warum hat er Ringe?

Damit Ihr den Saturn Steckbrief erstellen könnt, müsst Ihr wissen, warum er Ringe hat. Die Ringe liegen alle in einer Ebene, so wie die Rillen einer Schallplatte. Wo sie herkommen, ist nicht genau bekannt. Allerdings vermutet man, dass sie erst nach der Entstehung des Planeten zustande gekommen sind. Zudem müssen sich die Ringe ständig erneuern, weil sie nicht stabil sind.

Zur Entstehung der Ringe gibt es zwei Theorien:

  1. Ein Komet, so die erste Theorie, könnte sich dem Planeten genähert haben. Dadurch ist es zu einer starken Anziehung gekommen, die den Planeten zerrissen hat. Aus den restlichen Teilen des Kometen haben sich dann die Ringe gebildet, denn diese halten sich aufgrund der Schwerkraft auf der Bahn.
  2. Laut der zweiten Theorie könnten die Ringe entstanden sein als ein Asteroid einen Himmelskörper zerstört hat. Dessen Trümmer könnten dann die Grundlage für die Ringe gebildet haben.
Saturn Steckbrief Ringe
Abb. 2:  Der Planet und seine Ringe – Steckbrief zum Saturn

Der Saturn – Steckbrief in Zahlen 

Saturn für Kinder veranschaulicht man auch mit Zahlen und Fakten:

Tabelle 1:  Saturn Steckbrief – Fakten im Überblick

EigenschaftIn Zahlen Maßeinheit
Durchmesser120.536 kmKilometer
Umfang378.664 kmKilometer
Temperatur-150° Grad Celsius 
Entfernung zur Sonne1429 Millionen kmKilometer
Die Drehung des Planeten um sich selbst dauert…10 Stunden und 14 MinutenStunden und Minuten
Der Umlauf des Planeten um die Sonne dauert…29,46 JahreJahre

Mit diesen Zahlen wird Saturn für Kinder erklärt. Sie helfen Deinem Sprössling außerdem eine Vorstellung von der Größe und Gestalt dieses Planeten zu bekommen.Wenn Du mehr erfahren willst, solltest Du Dir das Teutolab der Universität Bielefeld anschauen, denn hier gibt es tolle Workshops für Schüler. Schon gewusst? Die Deutsche Nationalbibliothek mit Standorten in Frankfurt am Main und Leipzig ist die sechstgrößte Bibliothek der Welt, wobei ihre Sammlung zudem auch eine enorme Zahl naturwissenschaftliche Bücher umfasst. Mehr über die Naturwissenschaften lernt Dein Kind übrigens beim Homeschooling.

Zum Nachmachen – Saturn Versuch

Wir bieten Deinem Kind einen tollen Saturn Versuch zum Nachmachen. Bei dieser Aktivität kann Dein Kind aktiv werden und lernt zudem etwas über die Ringe des Planeten. Denn selbstständiges Experimentieren trägt dazu bei das Gelernte zu verinnerlichen und macht außerdem auch sehr viel Spaß! Also verliert keine Zeit und legt gleich los.

Der Saturn gehört zu unseren Planeten: Denn er ist einer der vier Gasplaneten. Er besitzt zudem tausende Ringe, wobei deren Entstehung noch unklar ist. Es gibt wissenschaftliche Vermutungen dazu, allerdings widersprechen diese sich teilweise. Der Himmelskörper hat einen Durchmesser von über 120.000 Kilometern, insofern ist er riesig. Er hat 62 natürliche Satelliten unterschiedlicher Größe, aber der Titan ist der größte.

Literatur

Colwell, Joshua (2019): The Ringed Planet. Cassini’s voyage of discovery at Saturn. Morgan & Claypool Publishers.

Hanslmeier, Arnold (2015): Den Nachthimmel erleben. Sonne, Mond und Sterne – Praktische Astronomie zum Anfasse. Springer Verlag. Berlin.

Hanslmeier, Arnold (2013): Faszination Astronomie. Ein topaktueller Einstieg für alle naturwissenschaftlich Interessierten. Springer Verlag. Berlin.

Jaumann, Ralf (2018): Expedition für fremden Welten. 20 Milliarden Kilometer durch das Sonnensystem. Springer-Verlag. Berlin.

Knoll, Michael (2016): Das Kind im Mittelpunkt. Elementarpädagogische Bezugnahmen auf gesellschaftliche Kontexte. Springer Verlag. Berlin.

FAQs zum Saturn Steckbrief

Saturn Steckbrief: Wie geht man das Thema pädagogisch an?

Ein Versuch zum Nachmachen stärkt die Vorstellungskraft der Kleinen ungemein. Außerdem helfen Abbildungen des Planeten und seiner Position im Universum ihn besser zu verstehen. Darüber hinaus solltet Ihr die Informationen bei der Kinderbetreuung in sinnvolle kleine Einheiten einteilen, um die Kids nicht zu überfordern.

Warum ist es so schwierig, Saturn leicht zu erklären?

Es ist eine schwierige Aufgabe, den Planeten zu erklären, weil Dein Kind ihn nicht aus der Nähe sehen und anfassen kann. Daher solltet Ihr vielleicht mit der Erdkugel beginnen, denn sie ist Deinem Kind bekannter.

Wie sieht der Saturn für Kinder von oben aus?

Der Planet sieht von oben aus wie eine Kugel, wobei sie von gleichmäßigen Ringen umgeben ist. Diese sehen für das Auge zudem grau, rosa und braun aus.

Welche anderen Planeten sind im Saturn Steckbrief wichtig?

Planeten sind vor allem dann interessant, wenn die Kleinen deren Namen schon einmal gehört haben. Außerdem haben sie am ehesten eine Vorstellung von den Erdtrabanten.

Was hat es mit dem Begriff Cassini auf sich? – Saturn Steckbrief

Die Raumsonde Cassini ist von großer Bedeutung, denn dies war die schwerste Raumsonde, die je von den USA gebaut wurde. Zu ihr gehört auch die kleinere Raumsonde Huygens, wobei diese auf dem Planeten landen konnte. Beide waren dazu da, ihn zu erforschen, denn Raumsonden sind große Apparaturen mit viel Technik und Elektronik. Sie sammeln Daten im Weltall, damit Forscher mehr über das Universum erfahren.

Anderen hat auch das noch gefallen