Sterne & Planeten Astronomie
Faszination Leben Naturwissenschaften
Exploratives Lernen Chemie

Corona für Kinder erklärt

Veröffentlicht: . Geändert: .
Corona für Kinder erklärt - eine Übersicht

Das Corona-Virus ist ein neuartiger Erreger, der bei einigen Menschen zu schweren Lungenerkrankungen führt. In diesem Beitrag erfährst Du, wie man sich ansteckt, was das Virus mit Deinem Körper macht und wie Du Dich vor einer Infektion schützen kannst. Damit tust Du nicht nur Deiner Gesundheit einen Gefallen, sondern auch der vieler anderer Menschen.

Was ist das Corona-Virus?

Corona ist ein vollkommen neuer Virus, den wir zuvor noch gar nicht kannten und der sich rasend schnell ausbreitet. Viren sind dabei winzigkleine Erreger, mit denen wir im Grunde täglich in Berührung kommen. Das Problem an Corona ist jedoch, dass dieser Virus hochansteckend ist und einen schweren Krankheitsverlauf auslösen kann. So sorgt er bei einigen Menschen für hohes Fieber, starken Husten oder sogar eine Lungenentzündung.

Zu dieser Gruppe gehören insbesondere alte und kranke Menschen. Daher müssen wir diese besonders schützen. Manche Menschen erkranken zwar, fühlen sich aber gesund und zeigen keine Symptome. Auch das ist im Rahmen der Pandemie problematisch, da sie so unwissend andere Menschen anstecken können.

Corona für Kinder erklärt - Das Aussehen
Abb. 1: Corona für Kinder erklärt – Das Aussehen 

Wie steckt man sich mit Corona an?

Wie bei einer Erkältung oder Grippe stecken wir uns mit Corona durch Tröpfchen aus der Atemluft oder durch Schmierinfektion an. Wie das geht? Ist jemand mit dem Virus infiziert, befinden sich diese Erreger unter anderem in seinem Speichel. Wenn er oder sie spricht, hustet oder niest befördert diese Person einen Teil ihres Speichel und damit auch Viren in die Umgebungsluft. Ein Vorgang, der übrigens auch in der Biologie erforscht wird.

Die Viren sind dabei so winzigklein, dass wir sie nicht sehen oder ihnen ausweichen können. Steht eine erkrankte Person nun in unserer Nähe, können ihre Viren durch die gemeinsam geatmete Luft durch unseren Mund, die Nase oder die Augen in unseren Körper eindringen. Wir stecken uns an. Im Sommer passiert das übrigens seltener als im Winter, da Viren die Sonne nicht mögen.

Außerdem geben wir die kleinen Erreger auch über unsere Hände weiter. Wenn Du Dir zum Beispiel die Nase putzt, sind die Viren anschließend an Deiner Hand. Gibst Du nun jemand anderem die Hand oder berührst zum Beispiel eine Türklinke, können die Viren schnell auf die Hand einer gesunden Person übertragen werden. Wenn diese sich dann etwa beim Gähnen ins Gesicht fasst, können die Viren über Mund, Nase oder die Augen auch in ihren Körper gelangen.

Aufgepasst!

Es kann bis zu zwei Wochen dauern, bis die Krankheit nach der Übertragung der Erreger ausbricht. Was daran so fatal ist, kannst Du Dir denken: Viele Menschen sind bereits infiziert, wissen es aber nicht, da die Symptome noch nicht aufgetreten sind und verhalten sich weiterhin so, als wären sie gesund. Dadurch stecken sie viele Mitmenschen an, ohne es zu wissen.

Was macht das Virus im Körper?

Das neue Virus greift vor allem die Lunge an. Bei gesunden Menschen gelangt es in der Regel jedoch nicht tief in die Lunge, man wird schnell wieder gesund. Bei älteren und kranken Menschen kann sich die Lunge jedoch entzünden, wodurch sie schlechter Luft bekommen und ins Krankenhaus müssen.

Bist Du ansonsten kerngesund, ist es eher unwahrscheinlich, dass Corona größeren Schaden bei Dir anrichtet, wenn Du Dich ansteckst. Vielleicht würdest Du sogar überhaupt keine Symptome bekommen, das ist gut möglich. Dennoch ist es superwichtig, dass Du Dich dann trotzdem von anderen Menschen fernhältst, um diese zu schützen.

Viele an Corona Erkrankte haben aber auch Symptome, die mit einer Erkältung oder Grippe vergleichbar sind. Sie leiden unter Fieber, trockenem Husten, Kopfschmerzen oder einem Verlust des Geschmacks- und Geruchssinns. Es ist daher genauso wichtig, dass Du, wenn Du Dich krank fühlst, in Dich hineinhorchst, Dich auf Corona testen lässt und den Kontakt zu anderen meidest. Das solltest Du übrigens auch dann tun, wenn es nur ein kleiner Schnupfen ist.

Tabelle 1: Corona für Kinder erklärt – Symptome von Covid-19, Grippe und Erkältung

ErkrankungHäufige SymptomeSymptome, die manchmal oder selten auftreten
Covid-19 (Corona)Fieber, trockener Husten, Atemnot, kein Geruchs-/Geschmackssinnproduktiver Husten, Schnupfen, Gliederschmerzen, Abgeschlagenheit, Halsschmerzen, Kopfschmerzen, Durchfall
Influenza (Grippe)Fieber, produktiver oder trockener Husten, Kopfschmerzen, Gliederschmerzen, AbgeschlagenheitAtemnot, Schnupfen, Niesreiz, Halsschmerzen, kein Geruchs-/Geschmackssinn, Durchfall (bei Kindern)
Erkältung Schnupfen, Niesreiz, Halsschmerzen, produktiver Husten, Gliederschmerzen, KopfschmerzenFieber, trockener Husten, Atemnot, kein Geruchs-/Geschmackssinn, Abgeschlagenheit 

Wie kann man sich vor Corona schützen?

Das Corona-Virus begleitet uns nun schon einige Zeit und sicher länger, als die meisten angenommen haben. Trotzdem ist es nach wie vor wichtig, sich verantwortungsvoll zu verhalten und so gut wie möglich dazu beizutragen, die Krankheit einzudämmen. Wie das geht? Indem man sich selbst und andere vor einer Infektion schützt. Dazu gehört bereits das Tragen eines Mundschutzes, der verhindern soll, dass Viren und Bakterien auf andere übertragen werden (vgl. Klosa-Kückelhaus, 2021). Natürlich garantieren die folgenden Maßnahmen nicht zu einhundert Prozent, dass Du gesund bleibst, aber sie senken das Infektionsrisiko erheblich. Was kannst Du also tun, um eine Erkrankung zu vermeiden?

  1. Wasch Dir regelmäßig gründlich die Hände!
  2. Niese oder huste stets in die Armbeuge!
  3. Meide Menschenmassen!
  4. Fass Dir vor allem in der Öffentlichkeit nicht ins Gesicht!
  5. Trag Deine Maske!

Gewusst?

Das gründliche Händewaschen dauert länger, als viele meinen. Als Gedankenstütze für die Dauer des Händewaschens soll man beim Waschen zwei Mal das Geburtstagslied „Happy Birthday“ singen. Das kann etwa 20 Sekunden dauern. Außerdem haben wir für Dich ein Merkblatt zum Händewaschen erstellt.

Eine umfangreichere Übersicht zu den empfohlenen Verhaltensweisen hat übrigens auch die FU Berlin übersichtlich zusammengestellt. Reglementiert wird unser Verhalten nebenbei bemerkt durch die Politik, wie Du vielleicht schon weißt. Die Uni Hohenheim hat ein spannendes Projekt entwickelt, bei dem Du den Einfluss verschiedener politischer Entscheidungen (Lockdown, Ausgangssperre, …) auf den Verlauf der Pandemie besser nachvollziehen kannst.

Händewaschen - Corona für Kinder erklärt
Abb. 2: Corona für Kinder erklärt – richtiges Händewaschen 

Faktenblatt: Corona für Kinder erklärt

Hast Du alles verstanden? Wir wissen, dass die derzeitige Lage beängstigend und manchmal auch ein wenig kompliziert sein kann. Damit Du aber den Überblick behältst, haben wir im Folgenden ein Merkblatt mit den wichtigsten Infos rund um das Corona-Virus für Dich zusammengestellt. Wenn Du mal Fragen hast oder nicht weiter weißt, kannst Du es Dir durchlesen und die Fragezeichen in Deinem Kopf verschwinden lassen!

Das Corona-Virus ist seit etwa zwei Jahren ein fester Bestandteil unseres Alltags. Vor seinem Ausbruch war es vollkommen unentdeckt, weswegen es zu Beginn auch keinen Impfstoff gab. Du kannst Dich vor dem Virus schützen, indem Du Abstand hältst, Menschenmassen meidest und Deine Maske trägst. Damit schützt Du nicht nur Dich selbst, sondern ebenso Menschen, die Du lieb hast und auch alle anderen!

Literatur

Deinlein, Dorothea et al (2021): „Es geht schon so, man gewöhnt sich daran“. Bürgerumfrage in Nürnberg 2020 – Wie die Corona-Pandemie unser Leben verändert hat. In: Stadtforschung und Statistik. Zeitschrift des Verbandes Deutscher Städtestatistiker, Nürnberg.

Klosa-Kückelhaus, Annette (2021): Von AHA bis zweite Welle – Ein kommentiertes Glossar zur Corona-Krise. In: Corona. Pandemie und Krise. bpb-Schriftenreihe 10714, Bonn.

FAQs zu Corona

Was ist das Corona-Virus?

Das Corona-Virus ist ein neu entdeckter und sich seit 2019 auf der ganzen Erde ausbreitender Erreger. Er sorgt bei älteren und vorerkrankten Menschen, manchmal aber auch bei kerngesunden Personen für schwere Lungenerkrankungen. Bei den meisten verläuft eine Infektion mit dem Virus aber milde oder sogar symptomlos. Das ist aber ebenfalls problematisch, weil dadurch viele gar nicht wissen, dass sie infiziert sind und unwissentlich andere anstecken.

Wie steckt man sich mit Corona an?

Corona gehört zu den Tröpfcheninfektionen. Das Virus wird also über Husten, Niesen oder Sprechen mit der Atemluft übertragen. Wenn eine infizierte Person aber (direkt oder indirekt) in Berührung mit einer anderen kommt, überträgt sie das Virus aber ebenfalls sehr wahrscheinlich, weil sie die Erreger (bspw. durch Naseschnauben) auch an den Händen hat.

Wie kann ich mich vor einer Infektion mit Corona schützen?

Beim Infektionsschutz helfen bestimmte Verhaltensweisen, wie etwa Abstand halten (mindestens 1,5 m), Maske tragen, regelmäßiges Händewaschen und das Vermeiden von Menschenmassen. Doch auch die Impfung ist für die meisten Menschen empfehlenswert, da sie die natürlichen Abwehrkräfte Deines Immunsystems aktiviert.

Kann man trotz Impfung an Corona erkranken?

Das ist möglich, aber die Wahrscheinlichkeit ist viel geringer als bei Ungeimpften. Außerdem schützen die Impfungen sehr zuverlässig vor schweren und tödlichen Verläufen. Da ein baldiges Ende der Pandemie nicht absehbar ist (vgl. Deinlein et al, 2021), besteht auch in der nächsten Zeit die Gefahr, mit einer infizierten Person in Berührung zu kommen. Darauf sollten wir unser Immunsystem vorbereiten!

Was sind die häufigsten Symptome von Corona?

Viele Menschen leiden bei einer Corona-Infektion unter Fieber, trockenem Husten, Geruchs- und Geschmacksverlust. Solltest Du also solche Symptome bei Dir bemerken, solltest Du unbedingt mit Deinen Eltern darüber sprechen, Dich testen lassen und andere Menschen meiden!

Anderen hat auch das noch gefallen