Für Bestnoten Deutsch Nachhilfe
Sprachkompetenz Sprachförderung
Individuelle Hilfe Hausaufgabenbetreuung

Was ist der Numerus?

Veröffentlicht: . Geändert: .
Was ist der Numerus?

Der Numerus ist eine grammatische Kategorie, die uns sagt, ob wir es mit einer Sache beziehungsweise Person oder mehreren zu tun haben. Sich hierbei sprachlich genau auszudrücken, ist sehr wichtig! Schließlich macht es einen großen Unterschied, wenn der/die Ärzt:in zu Mia und Anne sagt, dass sie eine Tochter erwarten und nicht zwei oder drei Töchter. Was hat das Ganze nun mit dem Numerus zu tun? In diesem Beitrag erfährst Du es! Sind danach noch Fragen offen, kannst Du gerne unsere Deutsch Nachhilfe besuchen.

Numerus – Definition

Der Numerus gibt an, wie viele Personen oder Gegenstände einer Art vorhanden sind. Er wirkt sich dementsprechend auf die Flexion von Substantiven, Adjektiven, Pronomen, Artikeln und Verben aus. Denn diese gleichen sich automatisch an den jeweiligen Numerus an. Im Deutschen unterscheiden wir infolgedessen zwischen dem Singular (Einzahl) und dem Plural (Mehrzahl). Schauen wir uns dazu ein paar Beispiele an!

Lernvideo: Numerus von Nomen/Substantiven

Anton streitet sich mit seinem Bruder. (Singular)
Anton streitet sich mit seinen Brüdern. (Plural)

Das Kind geht in die Schwimmhalle. (Singular)
Die Kinder gehen in die Schwimmhalle. (Plural)

Gewusst?

Fast alle Substantive können im Singular und Plural auftreten, aber eben nicht alle (vgl. Matta, 1997). Manche Wörter erscheinen dabei nur im Singular (Obst, Milch, Alter, Ruhe, …) oder nur im Plural (Geschwister, Eltern, Ferien, Hüften, …). Andere Wörter, bestimmte Nomen etwa, sehen im Plural genauso aus wie im Singular (das Mädchen, die Mädchen; das Knie, die Knie, …). Hierbei musst Du also genau auf die begleitenden Wörter achten!

Wie bestimmt man den Numerus?

Da sich der Numerus auf gleich fünf Wortarten auswirkt, musst Du hier ganz genau hinschauen! So erkennst Du die Pluralbildung vieler Nomen unter anderem am sogenannten Plural-n, Plural-s oder am dabei entstehenden Umlaut. Aber auch die Verben, die sich auf das jeweilige Substantiv beziehen, verändern ihr Erscheinungsbild:

Die Oma ist zu Besuch. (Singular)
Die Omas sind zu Besuch. (Plural)

Der Numerus bei Tu- und Namenwörtern
Abb. 1: Der Numerus bei Namen- und Tuwörtern

Genauso verändern sich die Artikel eines Namenwortes, sobald Du dessen Mehrzahl bildest. Aber was passiert, wenn Du vor ein Substantiv ein Pronomen setzt? Schau mal genau hin!

Soulin hat ihr Auto schmutzig gemacht. (Singular)
Soulin hat ihre Autos schmutzig gemacht. (Plural)

Und wie verändern sich dann Adjektive, die sich auf ein bestimmtes Nomen beziehen? Na klar, auch sie gleichen sich dafür an den jeweiligen Numerus an. 

Katja hat einen hübschen Freund. (Singular)
Katja hat hübsche Freunde. (Plural)

Singular und Plural bei Wie-Wörtern
Abb. 2: Der Numerus bei Wie-Wörtern

Damit Du dabei den Überblick behältst, haben wir Dir nochmal einige Beispiele zusammengetragen.

Tabelle 1: Der Numerus bei verschiedenen Wortarten

Artikel + NomenAdjektive + NomenVerben + NomenPronomen + Nomen
Einzahlder Hund trauriger Jungedie Frau springtmein Instrument
Mehrzahldie Hundetraurige Jungendie Frauen springenmeine Instrumente

Singular & Plural – Übungen für die Grundschule

Gar nicht so schwer, nicht wahr? Wir sind uns sicher, dass Du nun erkennst, ob Du ein Wort im Singular oder Plural vor der Nase hast. Wollen wir das also gleich mal austesten? Dann versuch Dich an unserem tollen Arbeitsblatt! Wir helfen Dir dabei auch gerne in unserer Hausaufgabenbetreuung.

Hast Du noch nicht genug von Singular und Plural? Dann haben wir noch ein zweites Übungsblatt für Dich im Angebot, auf dem Du Dich austoben kannst!

Der Numerus sagt uns, ob wir es mit einer oder mehreren Personen oder Gegenständen zu tun haben. Er wirkt sich dabei auf gleich sechs Wortarten und ihre Flexion aus. Aber Du weißt jetzt genau, wie das aussehen kann! Wenn Dein/e Lehrer:in also das nächste Mal eine Packliste für die nächste Klassenfahrt schreibt, erkennst Du sofort, ob eine Unterhose reicht, oder Du nicht lieber doch ein paar mehr einstecken solltest.

Literatur

Kempgen, Sebastian (1999): Personalität und die grammatischen Kategorien des Nomens. Genus, Numerus und Belebtheit, Bamberg.

Matta, Hilda (1997): Zur Frage der Wiedergabe der grammatischen Kategorien Genus und Numerus im Deutschen und Arabische. In: Kairoer Germanistische Studien.

FAQs zum Numerus

Was ist der Numerus?

Der Numerus ist eine grammatische Kategorie, die uns sagt, ob von etwas ein oder gleich mehrere Exemplare vorhanden sind. Man unterscheidet hierbei dementsprechend zwischen der Einzahl (Singular) und der Mehrzahl (Plural). Diese wirken sich dabei wiederum auf die Flexion des jeweiligen Substantivs und anderer Wörter aus, die sich auf dieses beziehen (Verben, Artikel, Pronomen, Adjektive). Du kannst den Numerus von Gegenständen, Tieren, aber auch Personen verändern, da diese zählbar sind (vgl. Kempgen, 1999).

Was ist der Unterschied zwischen Numerus und Genus?

Der Numerus gibt an, wie viel(e) von jemandem oder etwas vorhanden ist. Das Genus gibt hingegen das grammatische Geschlecht eines Namenwortes an. Das kannst Du auch bei der Uni Duisburg Essen nachlesen.

Wie bestimmt man den Numerus?

Dafür musst Du einen Blick auf das Nomen und all die Wörter werfen, die mit ihm zusammenhängen. Wird von einem Nomen der Plural gebildet, hängt man unter anderem oft ein –(mehr dazu auch bei der Uni Mainz) ein –oder ein –en an. Manche Substantive bilden außerdem einen Umlaut, wenn Du den Plural von ihnen bildest. Aber auch von den Artikeln, Verben, Pronomen und Adjektiven gibt es entsprechende Einzahl- und Mehrzahlformen. Schau am besten nochmal in unserer Tabelle oder in den einzelnen Beiträgen zu den entsprechenden Wortarten nach!

Was gibt es nur in der Mehrzahl?

Von manchen Wörtern gibt es nur die Pluralform. Dazu gehören etwa: Leute, Kosten, Tropen, Niederlande, Eingeweide, …

Was ist der Singular?

Mit dem Singular meinen wir die Einzahl eines Wortes. Beispiele für Nomen im Singular sind folglich: Hose, Stuhl, Tante, Großmutter, Pferd, Wolke und viele mehr. Aber Achtung! Liegt ein Namenwort im Singular vor, musst Du dann auch die dazugehörigen Wörter automatisch daran angleichen. Es heißt ja schließlich: „Miguel liebt seinen Freund“ und nicht „Miguel lieben seine Freund“.

Anderen hat auch das noch gefallen