Sterne & Planeten Astronomie
Faszination Leben Naturwissenschaften
Exploratives Lernen Chemie

Was ist Luftdruck?

Veröffentlicht: . Geändert: .
Luftdruck einfach erklärt: Für Kinder

Wer Luftdruck einfach erklärt, sollte sich seinen letzten Flug vor Augen halten: Wieso knackt es in den Ohren, nachdem das Flugzeug gestartet ist? Solche Beispiele zeigen Deinem Kind, dass Naturwissenschaften Spaß machen. Suchst Du nach Aktivitäten, bei denen Dein Kind Gelerntes ausprobieren kann? Anregungen hierzu findest Du in unserem Experimente Kurs.

Was sagt der Luftdruck aus? Einfach erklärt

Wenn man Luftdruck einfach erklärt, merkt man schnell: Luft wiegt etwas, obwohl sie unsichtbar ist. Ein Kubikmeter Luft wiegt etwa 1,3 Kilo. Das Gewicht der Luft übt Druck auf alle Flächen aus. Dieses Phänomen wird im Fach Physik besprochen.

Was ist Luftdruck? Luft besteht aus kleinen Teilchen, die Gase wie Sauerstoff enthalten. Diese Gasmoleküle sind einerseits in der Chemie wichtig. Andererseits überall dort, wo man Luftdruck einfach erklärt. Wie dies im Schulunterricht gelingt, untersucht die Universität München.

Stell Dir vor, Du stehst auf einem Berg, wobei die Spitze mit Schnee bedeckt ist. Dort gibt es weniger Moleküle in der Luft als unten und es wird auch weniger Druck ausgeübt. Der Druck fällt also umso geringer aus, je höher Du stehst. Insofern gibt es weniger Sauerstoff zum Atmen, solange Du hoch oben stehst. Es befinden sich dort weniger Gasmoleküle in der Atmosphäre. Daher kommt die Redewendung: „Oben wird die Luft dünner“, die Deinem Kind die Sache mit dem Luftdruck einfach erklärt. Je früher sich Kinder solchen Themen annähern, desto positiver wirkt sich dies auf den Lernerfolg aus (vgl. Bertelsmeier/Dalhaus, 2010). Insbesondere unser Biologie Angebot eignet sich hier gut. Aber auch unser Angebot aus dem Bereich Nachhilfe Grundschule weckt den Forschergeist Deines Kindes.

Luftdruck einfach erklärt - Höhe
Abb. 1: Luftdruck einfach erklärt – Mit abnehmender Höhe sinkt er

Wie misst man Luftdruck? 

Wer Luftdruck einfach erklärt, sollte sich auch mit der Atmosphäre beschäftigen. Denn in der blauen Hülle der Erde entsteht unser Klima (vgl. Malberg, 2007). Wobei die Atmosphäre der Erde nicht nur für den Fachbereich Astronomie interessant ist – sondern für alle, die wissen wollen, wie man Luftdruck für Kinder erklärt. Aber wie wird er gemessen? Die Universität Hamburg erhebt hierzu regelmäßig Daten.

Luftdruck einfach erklärt - Witterung
Abb. 2: Luftdruck einfach erklärt – Zusammenspiel mit dem Wetter

Das Barometer misst den Luftdruck seit eh und je in der Einheit Hektopascal. Diese Messungen sind unverzichtbar, sobald das Wetter analysiert wird. Wer Luftdruck für Kinder erklärt, kann dies mit Barometer-Modellen tun, die seit Jahren gebräuchlich sind.

Die Mühe lohnt sich, denn laut den Forschern der Universität Oldenburg ist der Einfluss von Naturwissenschaften auf das frühkindliche Lernen groß. Es gibt viele spannende Versuche, die schon im Kindergarten beziehungsweise in der Vorschule umsetzbar sind (vgl. Hellmich/Köster, 2008). 

Tabelle 1: Barometer-Modelle zum Messen von Luftdruck – einfach erklärt

TypFunktionsweiseEinsatzgebiete
Dosenbarometer-ein Hohlkörper aus dünnem Blech verformt sich durch wechselnden Luftdruck-beliebtes Modell, in fast allen Haushalten verbreitet
Quecksilber-
Barometer
-eine luftdicht verschlossene Röhre steht in einem Quecksilber-Gefäß;

-bei steigendem Luftdruck klettert das Quecksilber in der Röhre nach oben
-seit 2009 in der EU verboten, inzwischen abgelöst durch Wasserbarometer, die nach gleichem Prinzip arbeiten
Röhrenbarometer-die Bewegung der Röhrenenden wird gemessen, bevor sie auf den Zeiger des Barometers übertragen wird-verbreitet in den meisten mechanischen Druckmessgeräten

Was bedeutet der Luftdruck für Menschen?

Je tiefer der Druck sinkt, desto weniger Sauerstoff kann unser Körper aus der Luft aufnehmen. Übelkeit, Benommenheit oder Kopfschmerzen gelten als erste Alarmzeichen für Sauerstoffmangel. Schlimmstenfalls können die Organe nachhaltig geschädigt werden.

Wer Luftdruck einfach erklärt, kann dies anhand der Druckkabine im Flugzeug tun. Dort wird der Druck abhängig von der Flughöhe in Balance gehalten. Dein Kind spürt den Druck am Knacken in den Ohren. Wetterfühlige Menschen indes bemerken kleinste Druckschwankungen: Etwa wenn Sonnenschein in Hagel umschlägt.

Gewusst?

Je länger Tiere und Menschen in Höhenlagen leben, desto mehr rote Blutkörperchen bilden sie. Außerdem können diese mehr Sauerstoff aufnehmen und durch den Körper transportieren.

Mit Alltagsbeispielen lässt sich Luftdruck einfach erklären, sodass sich diese Methode auch für den Kinderbetreuung eignet. An entsprechenden Unterrichtsmaterialien für die Schule arbeitet die Universität Münster.

Luftdruck einfach erklärt – Einfluss auf Tiere

Tiere sind die besten Lehrmeister, um dieses Phänomen zu erklären. Sie spüren jede Veränderung, wobei sie besonders auf den Luftdruck sensibilisiert sind. Je höher die Luftfeuchtigkeit ausfällt, desto mehr Fliegen muss ein Pferd beispielsweise mit dem Schweif bekämpfen. Auf diese Weise zeigen uns die Tiere, dass ein Gewitter herannaht. Genau wie Katzen und Hunde gelten Pferde als besonders wetterfühlig. Steht ein Umschwung an, können ansonsten ganz gesunde Tiere mit Kreislauf- oder Verdauungsstörungen reagieren. 

Auch Möwen eignen sich als Wetterbotschafter, wenn man Luftdruck für Kinder erklärt: Sie fliegen nicht mehr aufs Meer hinaus, nachdem sich ein Sturm angekündigt hat. Spinnen wiederum arbeiten gern im Verborgenen: Das Barometer steht auf Sonne, wenn Deinem Kind große Netze auffallen. Auf stabiles Wetter reagieren Spinnen Tage im Voraus. Und arbeiten besonders emsig, sofern sie ihr Werk nicht vom Wind bedroht sehen.

Praktische Anwendung im Alltag

Für dieses Phänomen gibt es im Alltag viele Beispiele. Dabei eignen sich viele davon, um das Thema für Kinder anschaulich zu beschreiben. Praxisnahe Erklärungen helfen den Kids diese natürliche Erscheinung zu verstehen.

Fahrradreifen

Bei dem Versuch, Luftdruck für Kinder einfach zu erklären, bietet sich der Fahrradreifen an. Er ist allgemein bekannt und wurde zudem von fast jedem schon einmal aufgepumpt. Im Inneren des Reifens entsteht ein Überdruck, wenn die Luft mit einer Pumpe in den Fahrradschlauch hineingedrückt wird. Das Ergebnis: Der Reifen wird prall.

Konservengläser

Konservengläser müssen luftdicht verschlossen sein, damit der Inhalt nicht verdirbt. Verschließt man sie mit einem Deckel, nachdem heiße Marmelade hineingefüllt wurde, sitzt dieser nach dem Abkühlen fest. Das Glas lässt sich zudem erst öffnen, wenn ein Druckausgleich stattgefunden hat. Dies gelingt, wenn man den Deckel anbohrt, beziehungsweise seitlich anhebt.

Luftdruck Versuch zum Nachmachen

Der Luftdruck beeinflusst unser Wetter und wirkt sich zudem auf Menschen, Tiere und Pflanzen aus. Spannend ist, dass wir uns den Druck der Luft im Alltag zu Nutze machen können. Er wird zum Beispiel in der Schifffahrt genutzt. Dein Kind interessiert sich für das Thema und würde seine Wirkung gern einmal selbst beobachten? Dann schau Dir doch mal unseren Luftdruck Versuch an.

Wer Luftdruck für Kinder erklären will, findet im Alltag viele Anregungen. Je näher man sich dabei an der kindlichen Lebenswirklichkeit orientiert, desto leichter wird es Kindern fallen, Interesse an Naturwissenschaften zu entwickeln.

Literatur

Bertelsmeier, Petra; Dalhaus, Jennifer (2010): Naturwissenschaftlich-technische Früherziehung für sozialpädagogische Berufe. Troisdorf.

Blüthgen, Joachim, Weischet, Wolfgang (1980): Allgemeine Klimageographie. 3. Auflage. Berlin, New York.

Hellmich, Frank; Köster, Hilde (Hrsg.) (2008): Vorschulische Bildungsprozesse in Mathematik und Naturwissenschaften. Bad Heilbrunn.

Malberg, Horst (2007): Meteorologie und Klimatologie: Eine Einführung. Berlin, Heidelberg.

FAQs zum Thema Luftdruck einfach erklärt

Welchen Zusammenhang gibt es zwischen Luftdruck und Höhe?

Der Luftdruck nimmt mit zunehmender Höhe ab. Das bedeutet, dass der Luftdruck auf einer Bergspitze deutlich niedriger ist als im Tal. Fährt man mit großer Geschwindigkeit einen Berg hinab, kann man die Veränderung sogar körperlich spüren: durch ein Druckgefühl auf den Ohren.

Was ist ein Vakuum? – Luftdruck einfach erklärt

Ein Vakuum ist ein Raum, in dem der Druck der Gasmoleküle niedriger ausfällt als der Druck, der in der Erdatmosphäre gemessen wird. In einem Vakuum gibt es weder feste Objekte noch Flüssigkeiten sowie nur wenig Gas.

Was ist typisch für einen hohen Luftdruck? – Einfach erklärt

Ein hoher Luftdruck geht in der Regel mit schönem Wetter einher. Sinkt der Luftdruck hingegen, so verschlechtert sich das Wetter typischerweise.

Was ist ein Hochdruckgebiet?

Der Druck steigt, sobald die Luftmassen nach unten gesunken sind (vgl. Blüthgen/Weischet, 1980). Man spricht von einem „Hoch“, und damit ist Regen fast ausgeschlossen.

Luftdruck einfach erklärt: Was ist ein Tiefdruckgebiet?

Man spricht von einem „Tief“, wenn die Luft innerhalb der Erdatmosphäre nach oben steigt. Der Druck sinkt, wobei es draußen kühler wird. Je nach Wetterlage kann es währenddessen sogar zu Donner kommen.

Anderen hat auch das noch gefallen