Der leichte Einstieg Scratch programmieren
Faszination Coding Programmieren für Kinder
Für Fortgeschrittene Python Kurs

Python Strings – Tutorial & Tipps

Veröffentlicht: . Geändert: .
Python Strings – Ein Tutorial

Python Strings spielen beim Coden eine wichtige Rolle. Schließlich helfen sie dabei, verschiedene Daten zu erfassen. Egal ob Texte aus Benutzereingaben, Dateien oder Datenbanken – Die Arbeit mit Strings in Python ist ein elementarer Bestandteil. Mit unserem Tutorial und praktischen Tipps erleichtern wir Dir das Coden mit Zeichenketten. In unseren Kursangeboten zum Programmieren für Kinder kannst Du Dein neu erworbenes Wissen zudem an vielen spannenden Projekten direkt anwenden.

Was sind Python Strings? 

Ein String in Python beschreibt eine Zeichenkette, bestehend aus einer Sequenz (Abfolge) einzelner Zeichen. Man braucht sie, um beim Programmieren bestimmte Daten zu erfassen. Klingt kompliziert? Am besten schauen wir uns direkt mal ein Beispiel an. Denn schließlich wird Python für Kinder noch verständlicher, wenn man anschauliche Beispiele verwendet. In der folgenden Codezeile wird die Variable name mit einem String befüllt:

name = „SiVaKids“

Der Name des Strings hier lautet SivaKids und ist in Anführungszeichen eingeschlossen. Ob es sich dabei um einfache oder doppelte Anführungszeichen handelt ist egal. Jedoch solltest Du sie beim Coden nicht vergessen, denn an ihnen erkennt man, dass es sich hierbei um einen String handelt. Das wird an einem weiteren Beispiel deutlich. Hier wird eine Variable namens pi mit dem Wert 3.14 belegt:

pi = 3.14

Da keine Anführungszeichen vorhanden sind, folgert Python, dass es sich um keinen String, sondern um eine Zahl handelt. Das ist ein wichtiger Unterschied. Denn die Variable, in der der Wert aufbewahrt wird, hat nun einen anderen Typ (float). Das hat entschiedene Auswirkungen. Mit Zahlen kann man rechnen, mit Zeichenketten nicht. Falls man statt der Zahl den String “3.14” in die Variable pi packen möchte, sieht das so aus:

pi = „3.14“

Wegen der Anführungszeichen wird wieder eine Variable vom Typ String angelegt. Dass in den Anführungszeichen eine Zahl steht, spielt dabei keine Rolle. Python sieht keine Zahl, sondern eine Zeichenkette. Daher kann man damit nicht rechnen. Die Anweisung führt zwar zu keinem Fehler, wohl aber zu einem unerwarteten Ergebnis:

zwei_pi = pi * 2

Probiere das mal in der Python Entwicklungsumgebung aus und lass Dir zudem die Variable zwei_pi mit print() anzeigen. Auch einmal ohne Anführungszeichen. Dabei lautet das Ergebnis:

Python Strings – Die Ergebnisse der Verdopplung
Abb. 1: Python Strings ­– Die Ergebnisse der Verdopplung

Strings in Python zusammenfügen & verbinden

Auch wenn man mit Strings in Python schon nicht rechnen kann, so lassen sich doch andere spannende Dinge damit anstellen. Sehr oft wird beim Programmieren dabei das Konkatenieren von Zeichenketten benötigt. Das Wort ist Dir vermutlich noch nie begegnet, man benutzt es auch nur in der Programmierung. Es bedeutet so etwas wie aneinanderhängen oder verketten. Stell Dir vor, in Deinem Programm gibt der Benutzer seinen Vor- und Nachnamen ein und Du bewahrst diese Daten in verschiedenen Python Variablen auf:

Strings in Python verbinden
Abb. 2: Strings in Python verbinden

Für die Ausgabe soll nun der komplette Name in eine dritte Variable gespeichert werden. Das geht folgendermaßen:

full_name = first_name + “ “ + last_name

Oha! Anscheinend kann man mit Strings in Python doch rechnen. Allerdings hat das Pluszeichen hier eine andere Bedeutung. Es hängt die Zeichenketten aneinander, es – konkateniert sie. Daher ist das Pluszeichen ein Operator und je nach dem mit was er operiert, führt er verschiedene Funktionen aus. Besonders deutlich wird das, wenn man mit Zahlen arbeitet:

Pluszeichen als Operator
Abb. 3: Das Pluszeichen als Operator

Das Ergebnis der ersten Operation ist der String “66”. Hier werden Strings in Python zusammengefügt. Bei der zweiten Operation kommt die Zahl 12 heraus. In diesem Fall werden sie addiert. Du möchtest hierzu noch mehr erfahren? Weitere Information hat die Universität Heidelberg zudem übersichtlich zusammengefasst. Aber auch in unserem Computerkurs erfährst alles über die unterschiedlichen Programme und lernst ihre Handhabung kennen.

Funktionen und Methoden 

Die Python IDLE enthält eine ganze Menge eingebauter Funktionen und Methoden, um mit Strings in Python zu arbeiten. Die muss man nicht alle kennen, man kann sie bei Bedarf nachschlagen. Hier werden nur die wichtigsten Funktionen und Methoden vorgestellt:

Die Anzahl der Zeichen in einem String ermittelt man mit der Funktion len():

laenge = len(„Max Mustermann“)

Das Ergebnis in der Variablen laenge ist in diesem Fall 14. Das Leerzeichen zwischen Vor- und Nachnamen wird hier nämlich mitgezählt. Mit den Methoden upper() und lower() lassen sich in Groß- bzw. Kleinbuchstaben umwandeln:

Python Strings umwandeln
Abb. 4: Python Strings in Groß- und Kleinbuchstaben umwandeln

Aufsplittern eines Strings in Python 

Eine andere oft benötigte Funktion ist das Aufsplitten einer Zeichenkette in zwei oder mehrere Teile. Damit kann man den kompletten Namen wieder in die Bestandteile „Vorname“ und „Nachname“ zerlegen. Eine einfache Möglichkeit, dies umzusetzen, ist die sogenannte split()-Methode. Sie trennt den String in mehrere Bestandteile und gibt diese als Liste zurück. Das Zeichen, an dem getrennt wird, heißt Separator. Als Default-Separator wird ein Leerzeichen verwendet. Darüber hinaus kann man das Zeichen der Funktion aber auch als Argument (also in der Klammer) mitteilen:

Strings in Python aufsplittern
Abb. 5: Strings in Python aufsplittern 

Ein gängiger Anwendungsfall für die split()-Methode ist die Verarbeitung von Listen (CSV), wie man sie aus Excel exportieren kann:

Die Split-Methode
Abb. 6: Ein konkreter Anwendungsfall der Split-Methode

Bei dem Beispiel haben die beiden letzten Elemente von farben_liste jetzt noch ein Leerzeichen im Namen. Aber auch dieses Problem kann man mit einer String-Methode in Python lösen, sie heißt strip():

Python Strings – Leerzeichen entfernen
Abb. 7: Python Strings – Leerzeichen entfernen

Strip() entfernt sowohl Leerzeichen vor dem Text als auch danach. Diese Aufgaben lassen sich bei Bedarf auch separat von den speziell dafür vorgesehenen Methoden lstrip() und rstrip() erledigen. Du möchtest noch weiter in die Materie einsteigen? Dann schau Dir doch mal die Python Datentypen an! Dort lernst Du nämlich die einzelnen Bestandteile der Programmiersprache kennen. Danach wirst Du die Python Syntax garantiert besser verstehen.

Zeichenkette finden 

Beim Programmieren kann es durchaus passieren, dass Du eine bestimmte Zeichenkette finden möchtest. Dies kann verschiedene Gründe haben. Vorstellbar ist etwa die Kontrolle, ob ein Benutzer Daten in einem bestimmten Format eingegeben hat. Aber auch das Aufspüren von bestimmten Schlüsselwörtern ist ein denkbarer Anwendungsfall. Im folgenden Beispiel wird ein Text, vielleicht der Inhalt einer E-Mail, nach dem Wort kaufen durchsucht, um die Information an einen passenden Sachbearbeiter weiterzuleiten:

Zeichenkette finden
Abb. 8: Den Inhalt einer Zeichenkette finden

Wenn der Text den gesuchten Begriff enthält, findet sich die Position des Begriffs im String der Variablen wieder. Hier also in der Position 20. Wenn der Suchbegriff nicht enthalten ist, ist die Variable mit einer -1 gefüllt. Mit einer einfachen Abfrage (position > -1) wird hier entschieden, ob die E-Mail eine Kaufabsicht enthält.

Die gefundene Position kann man auch benutzen, um den String in Python zu zerschneiden. Das nennt sich “Slicing”. Dabei werden die Start- und Endposition, getrennt durch einen Doppelpunkt, in eckigen Klammern hinter dem String aufgeführt. Das Beispiel kombiniert einige der Methoden und Funktionen, die Du bereits kennst. Die Ausgabe am Ende lautet PS5:

Eine Zusammenfassung des Gelernten – Python Strings
Abb. 9: Eine Zusammenfassung des Gelernten

Hast Du alles verstanden? Auch warum man die len()-Funktion hier verwendet? Sehr gut! Dann kannst Du nach dem Python Download mit dem Coden beginnen. Starte doch mit einem einfachen Projekt. Dir fehlt die passende Idee? Wie wäre es mit einer Python For Schleife?

Die wichtigsten Eigenschaften, Methoden und Funktionen von Strings in Python hast Du nun kennengelernt. Nun weißt Du, wie man mit Strings in Python sicher programmiert. Jetzt heißt es üben, üben und nochmals üben. Auch wenn Dir am Anfang noch ein paar Fehler passieren, bleib am Ball. Denn nur so mauserst Du Dich zum Coding-Profi. Also, worauf wartest Du noch?

FAQs – Python Strings 

Was versteht man unter einem Python String?

Ein Python String kann als eine Abfolge von einzelnen Zeichen bezeichnet werden. Dabei kann eine Zeichenkette (String) durch einfache oder doppelte Anführungszeichen dargestellt werden. Mehrzeilige Strings können in Python zudem durch die Verwendung von dreifachen Anführungszeichen erstellt werden.

Sind Strings in Python veränderbar?

Strings können nicht verändert werden. Das bedeutet, die Zeichen können somit nicht einfach gelöscht werden. Wenn Du einen String in Python verändern möchtest, solltest Du am besten einen Neuen erstellen, der eine Variation des Originals darstellt. Indes kannst Du mit der neuen Variante ohne Probleme weiterarbeiten.

Wie kann man Strings in Python löschen?

Den gesamten String kannst Du in Python ganz einfach mit der Funktion del () löschen. Darüber hinaus kannst Du mit der sogenannten replace ()-Methode einzelne Zeichen ersetzen. Probiere es doch einmal aus. Du wirst sehen, es ist ganz einfach!

Anderen hat auch das noch gefallen