Arduino für Kinder Kurse Online

Mit unserem Arduino für Kinder Kurs taucht Dein Kind in die Welt der Technik ein. Dies ist der perfekte Nährboden, um sich mit dem digitalen Spektrum und der Mikrocontroller Programmierung vertraut zu machen. Elektronische Schaltkreise verstehen, Steuern und Messen kann kinderleicht sein.

kostenlose Anfrage Video abspielen

bekannt aus:

Unsere Online Arduino Kinder Kurse

Arduino für Kinder dürfte für alle Technikaffinen kein neuer Begriff sein. Wohlgemerkt steht Arduino für Kinder jedoch auch vor allem Neulingen auf diesem Gebiet offen, denn wir gehen alles von A-Z verständlich und in einem angemessenen Tempo durch. Anhand spannender Projekte lernt Dein Kind alle Grundlagen zu Schaltkreisen, Sensoren und zur Steuerung elektronischer Elemente. Wäre das nicht auch etwas für Dein Kind? Dann lass uns gemeinsam in die digitale Welt der Wunder eintauchen!

Deshalb ist Arduino für Kinder so einzigartig

Was macht Arduino für Kinder so einzigartig?

Arduino für Kinder ist eine spannende Erfahrung, die zudem das logische und technische Verständnis entwickelt und weiter ausbaut. Kinder können sich dabei ausprobieren und sehen, was technisch funktioniert und was nicht. Exploratives Lernen nimmt dabei einen großen Stellenwert ein und ermöglicht es deinem Kind, auch künftig komplexeren Aufgaben souverän zu begegnen.

Die Vorteile von Arduino für Kinder

Vorteile unserer Arduino für Kinder Workshops

Arduino für Kinder bringt viele Vorteile mit sich. Gerade im heutigen Zeitalter der Digitalisierung sollten Kinder die Möglichkeit bekommen, sich mit Technik und den Hintergrundprozessen zu befassen. 

  • Dein Kind kann Ideen und Konzepte ausprobieren
  • Es entdeckt die „Technische Welt“
  • Individuelle Betreuung ist zudem ein wesentlicher Vorteil
  • Dein Kind erwirbt Kompetenzen für praktische Anwendungsbereiche
  • Es kann weiterführendes technisches Interesse entwickeln. 

Lernziele für ein besseres Verständnis von Informatik

Lernziele unserer Arduino für Kinder Kurse

Bei Arduino für Kinder geht es hauptsächlich darum, Freude und Spaß am allgemeinen Programmieren lernen zu entwickeln. Jedoch verfolgen wir auch einige zusätzliche Lernziele:

  • Sicherer Umgang mit Arduino
  • Verbesserung des technischen Verständnisses
  • Förderung der Logik
  • Interesse wecken an der Informatik
  • Spaß am Programmieren entwickeln

Kundenstimmen zu Arduino für Kinder

Kundenstimmen

Lars (Kursteilnehmer), 10 Jahre alt

„Mit dem Arduino habe ich Modelle gebaut und Roboter gesteuert. Das war echt cool. Als nächstes will ich noch mehr mit LEDs experimentieren. Toll ist auch, dass ich meine eigenen Vorschläge einbringen kann.“

Kundenstimmen

Carla (Kursteilnehmerin), 9 Jahre alt

„An dem Kurs hat mir sehr gefallen, selbst etwas zu entwickeln. Man sieht auch, was man geschaffen hat. Und dass man kreativ sein kann, finde ich auch super. Ich möchte unbedingt noch mehr über Informatik und Arduino lernen!“

Ella (Kursteilnehmerin), 11 Jahre alt

„Mir hat es viel Freude gemacht, mich frei an Sensoren und Motoren auszuprobieren. Ich konnte im Kurs meinen Gedanken freien Lauf lassen und dabei sind viele Ideen entstanden. Beim Tüfteln und kreativ sein habe ich das Gefühl, selbst etwas auf die Beine zu stellen. Das motiviert mich sehr, mehr in diesem Bereich zu lernen!“

Arduino für Kinder – Wissenswertes

Der Arduino für Kinder ist für IT-Anfänger und Bastler ein weit verbreitetes Mikrocontroller-Board zum Experimentieren. Dabei ist es Ziel des Tools, Themen wie Informatik und Programmieren spielerisch näherzubringen. In diesem Artikel erfährst du, was es mit diesem kleinen Allrounder auf sich hat und was Du rund um den Arduino für Kinder wissen musst.

Arduino für Kinder – Was ist das?

Dass der Arduino für Kinder „irgendwas mit Programmieren“ zu tun hat, wissen die meisten. Doch es steckt noch ein wenig mehr dahinter bzw. darin. Die Bestandteile des Arduino sind u.a. digitale Ein- und Ausgänge, analoge Eingänge sowie das Herzstück, der Microcontroller. Wobei dieser wiederum aus weiteren elektronischen Komponenten besteht. 

Besser formuliert, der Microcontroller dient als großer Baukasten für digitale Aufgaben. Darüber hinaus gibt es eine komplette Arduino Familie unter dem Markennamen. Anfangs ist der Arduino Uno jedoch als Einsteigermodell empfehlenswert.

Wie funktioniert der Arduino für Kinder?

Abgesehen von dem Arduino selbst benötigst Du zunächst einen Computer, Neugier und keine Scheu vor der Programmiersprache. Auf der offiziellen Homepage findest Du die dazu gehörigen Downloads der Software. In dieser Entwicklungsumgebung kann dann drauf los programmiert werden. Dabei wird die imperative Programmiersprache „C“ verwendet. Das heißt, das Programm arbeitet eine definierte Folge von Befehlen nacheinander ab.

An die oben beschriebenen Ein- und Ausgänge könnte man dann Lautsprecher, Displays, LEDs, Sensoren oder Motoren anhängen. Alle Komponenten kannst Du weiter vom Microcontroller aus steuern, auslesen oder verbinden. Währenddessen wird über einen USB-Anschluss mit dem Computer kommuniziert. Kurzum kann der Arduino als sogenanntes Embedded System diverse Steuerungs- und Kontrollaufgaben übernehmen (Schernich, 2017).

Was kann man mit dem Arduino für Kinder machen?

Nicht nur die Software, sondern auch der Arduino selbst sind eher minimalistisch. Besser formuliert, er ist klein, auf das Notwendigste reduziert, aber kann viel – vor allem viel Unterschiedliches. Aufgrund der verschiedenen Bauteile, die angeschlossen werden können, sind auch die Einsatzgebiete vielseitig. Beispielsweise gab es ein Ferienprojekt der Hochschule Koblenz mit buntem Programm.

Darüber hinaus findet das kleine Super-Tool Anwendung im Modellbau, Robotern oder Smart Homes. Zudem dient es zur Steuerung von LEDs, der Auswertung von Sensoren und vielem mehr. Wegen seiner guten Dokumentation und den zahlreichen Tutorials findet man schnell eine passende Bau-Idee mit dem Arduino für Kinder. 

Spielerisch lernen mit dem Arduino für Kinder

Technische Bildung ist ein lange eher vernachlässigter Bereich. Jedoch bedarf sie in unserer heutigen Industrie- und Wissensgesellschaft einen höheren Stellenwert. Das muss sich nicht nur auf Schule und Universität beziehen. Vielmehr kann durch spielerisches Lernen ein erster Kontakt zu solchen Themen hergestellt werden (Von Wensierski/Siegeneger, 2015). Der Arduino für Kinder ist nur ein Beispiel von vielen dafür.

Richtigerweise gibt es immer mehr Projekte und spielerische Bildungsangebote für Technik-Themen. Zum Beispiel verleiht die Technologiestiftung Berlin die sogenannte Hackerbox der Technologiestiftung Berlin. Darin enthalten sind neben dem Arduino noch weitere Hardware. Wie der Name schon sagt, soll das hacken und coden damit nähergebracht werden.

Warum ist der Arduino für Kinder sinnvoll?

Mit dem Arduino für Kinder wird schon im jungen Alter das Interesse an Informatik geweckt. Laut Empfehlungen ist der Arduino für Kinder ab einem Alter von 9 geeignet (Kuber/Bhatnagar/Varada, 2017). Ebenso ist das Tool für technikinteressierte Jugendliche sowie Erwachsene spannend. Demgemäß gibt es hier keine Altersgrenze. Ganz im Gegenteil können Jung und Alt gemeinsam lernen.

Arduino für Kinder Kompetenzen
Abb. 1: Erworbene Kompetenzen durch Arduino für Kinder

Durch seine flexible Einsetzbarkeit, den günstigen Preis und einfache Handhabung ist der Arduino weitverbreitet. Neben Tutorials im Internet sind Beschreibungen sowie für die Verwendung benötigte Downloads auf der offiziellen Webseite des Arduino gratis verfügbar. Dadurch hat der Arduino alles, was man sich als IT-Einsteiger wünscht und man kann schnell loslegen. 

Ist das nicht zu kompliziert für Kinder?

Was dem ein oder anderen Erwachsenen zu anspruchsvoll erscheinen mag, können Kinder mitunter spielerisch ganz einfach erlernen. Denn sie sind von Natur aus neugierig und wollen alles beobachten und ausprobieren. Dabei ist der Arduino für Kinder ein kreativer und praxisnaher Weg, die digitale Welt erlebbar zu machen. 

Gerade die einfach gehaltene Entwicklungsumgebung ist kindergerecht gestaltet und benötigt deshalb kein Aneignen komplizierter Programmiersprache. Des Weiteren kann sich jeder selbst den Schweregrad des geplanten Arduino-Projekts aussuchen. Mögliche Aufgaben mit dem Arduino für Kinder können somit gezielt gewählt werden und auch an deren Interessen angepasst (Schernich, 2017).  

Arduino in der Schule

Besonders in der Schule kann der Arduino also zum Einsatz kommen. Denn im Gegensatz zu stupidem Informatikunterricht gibt der Arduino die Möglichkeit, für Schüler selbst Hand anzulegen. Ferner ist Informatik nicht das einzige Fach, in dem der Arduino für Kinder angewendet werden kann. 

Einerseits kann der Arduino für Kinder in naturwissenschaftlichen Fächern, vor allem auch Physik, eingesetzt werden. Dadurch wird der Unterricht praxisbezogener gestaltet. Andererseits können fächerübergreifende Projekte umgesetzt werden. Somit kann der Differenz zwischen allgegenwärtiger Technik und der schulischen Umsetzung davon als Nebenfach begegnet werden (Von Wensierski/Siegeneger, 2015).

Von der Uni in die Schule

Inzwischen gibt es immer mehr Initiativen von Universitäten und Hochschulen, die neue Technologien an Schulen bringen. Hierzu bietet die Uni Bremen in ihrem FabLab neben Workshops sogar Schülerpraktika an. Mit dem Ansatz „Learning-by-Design“ verbinden sie Kreativität mit Technik. 

Genauso überzeugt auch die Gestaltungs-, Programmier- und Lernumgebung ‚My interactive garden‘ von der Uni Potsdam. Das ist ein Ansatz, den Informatikunterricht weniger abstrakt und für Schüler besser zugänglich zu gestalten. Dazu gibt es auch hier einen Baukasten für interaktive informatische Bildung. In der folgenden Abbildung siehst Du, was so ein Baukasten enthält.

Arduino für Kinder Garden
Abb. 2: Arduino für Kinder – Toolbox

Einsatz für den Arduino

Du bist neugierig geworden und möchtest den Arduino für Kinder verwenden? Sei es als gemeinsames Hobby mit den Kleinen, als Schulprojekt oder für den Unterricht. Vielleicht wartet auch schon der ein oder andere Workshop in deiner Nähe auf dich. Je nachdem, welche Ideen Du umsetzen willst, gibt es den dazu passenden Arduino. 

Vielleicht ist nicht jedem klar, was genau er am Anfang sucht. Aus diesem Grund geben die Entwickler auf ihrer Webseite Tipps, welcher Arduino für was sinnvoll ist. Die untenstehende Tabelle zeigt diese Empfehlungen und kann dir helfen eine Entscheidung zu treffen. Hierzu wird in die Bereiche in Schule, Universität und Beruf unterteilt.

Tabelle 1: Arduino Lernempfehlungen. Quelle: Arduino.cc 

BILDUNGS- / SCHULNIVEAUMATERIALTHEMA / FACH
ANWENDUNGSBEREICH
Schule (Primarstufe)STARTER KIT CLASSROOM PACK (Arduino Uno)Basiskonzepte Programmieren und Elektronik, Einführung zu Sensoren und Aktoren, Verständnis von digitalen und analogen Signalen
Anwendung: Unterricht
Schule (Sekundarstufe)CTC 101 (Arduino 101)
Basiskonzepte Programmieren und Elektronik, Einführung zu Sensoren und Aktoren, Verständnis von digitalen und analogen Signalen, Robotik, Konnektivität und Netzwerke
Anwendung: Unterricht
Universitäten und HochschulenSTARTER KIT CLASSROOM PACK (Arduino Uno)



ENGINEERING KIT (Arduino MKR1000)





MKR IOT BUNDLE (Arduino MKR1000)
Basiskonzepte Programmieren und Elektronik, Einführung zu Sensoren und Aktoren, Verständnis von digitalen und analogen Signalen
Anwendung: Unterricht

Basiskonzept der Ingenieurswissenschaften, Hauptaspekte der Mechatronik, Programmieren von MATLAB und Simulink, physikalische Technik
Anwendung: Unterricht & individuell

Erste Schritte mit IOT, Big Data, Netzwerke, angeschlossene App-Entwicklung
Anwendung: individuell
Berufliches TrainingSTARTER KIT (Arduino Uno)





MKR IOT BUNDLE (Arduino MKR1000)


ENGINEERING KIT (Arduino MKR1000)
Basiskonzepte Programmieren und Elektronik, Einführung zu Sensoren und Aktoren, Verständnis von digitalen und analogen Signalen
Anwendung: individuell

Erste Schritte mit IOT, Big Data, Netzwerke, angeschlossene App-Entwicklung
Anwendung: individuell


Basiskonzept der Ingenieurswissenschaften, Hauptaspekte der Mechatronik, Programmieren von MATLAB und Simulink, Maschinenbau
Anwendung: Unterricht & individuell

Gründe für die steigende Beliebtheit

Bei der Aufzählung der Traumberufe von Kindern und Jugendlichen liegen Klassiker wie Arzt, Pilot und Co. immer noch weit vorne. Hingegen gehören Software-Developer, Informatikfachmann oder Hacker normalerweise nicht dazu. Das kann und sollte sich aber in Zukunft ändern. Hinter dem IT-Trend rund um den Arduino für Kinder steckt eine ganz logische Überlegung.

Social Media und Smart Homes sind Alltag für die meisten jungen Menschen. Trotzdem ist die technische Bildung bisher hinterher. Dabei brauchen wir vor allem in Deutschland viel mehr Fachkräfte in diesem Bereich (Pfenning/Renn, 2012). Mitunter können Tools wie der Arduino für Kinder und Jugendliche dem entgegenwirken. 

Initiativen für MINT

MINT steht für die Bereiche Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik. Von der Digitalisierung bis zum Klimawandel beeinflussen uns die MINT-Gebiete stark. Deswegen bekommen sie in den letzten Jahren erhöhte Aufmerksamkeit. Der aktuelle Fachkräftemangel verlangt vermehrte Initiativen zur Förderung und Bildung von Nachwuchs im MINT-Bereich.

Entsprechend unterstützt das Bundesministerium für Bildung und Forschung Stiftungen und Projekte, die sich mit MINT beschäftigen. Beispielsweise fördert das BMBF das „Haus der kleinen Forscher“, welches das Interesse an MINT und nachhaltiger Entwicklung bei Kindern stärken möchte. Dafür stellen sie u.a. Fortbildungsinitiativen für pädagogische Fach- und Lehrkräfte zur Verfügung. 

Unter dem Strich ist der Arduino für Kinder und technikbegeisterte Jugendliche eine gute Sache. Er ist vielseitig einsetzbar und verbindet Informatik mit Kreativität. Auf jeglichem Niveau kann experimentiert werden. Egal ob jung oder alt, im Wohnzimmer oder in der Schule. Trotzdem sollte der Trend um den Arduino für Kinder kein Zwang sein. Jedenfalls muss bei fehlendem Interesse daran keine Panik aufkommen.

Literatur

Kuber, Priya/Bhatnagar, Rishi G./Varada, Vijay (2017): Arduino for Kids. A cool guide to help kids develop robots and electronics, 1. Auflage Birmingham.

Pfenning, Uwe/Renn, Ortwin (2012): Wissenschafts- und Technikbildung auf dem Prüfstand. Zum Fachkräftemangel und zur Attraktivität der MINT-Bildung und -Berufe im europäischen Vergleich, 1. Auflage Mannheim.

Schernich, Erik (2017): Arduino für Kids, 2. Auflage Frechen.

Von Wensierski, Hans-Jürgen/Siegeneger, Jüte-Sophia (2015): Technische Bildung. Ein pädagogisches Konzept für die schulische und außerschulische Kinder- und Jugendbildung, 1. Auflage Opladen, Berlin & Toronto.

FAQs zu Arduino für Kinder

Was bringt Arduino für Kinder konkret?

Kinder entwickeln dabei ein erstes technisches Verständnis, aus dem sich auch eine Begeisterung für den späteren Berufswunsch entwickeln kann. 

Welchen Mehrwert besitzt der Kurs zu Arduino für Kinder?

Neben der Entwicklung des technischen Verständnisses, hilft das Arduino lernen deinem Kind mitunter auch Logik zu entwickeln und seine Ideen auszuprobieren. 

Wie muss ich den Workshop Arduino für Kinder zeitlich einplanen? 

Der Kurs findet sowohl in den Ferien als auch nachmittags statt. Du kannst ihn also flexibel in den Wochenplan deines Kindes einplanen. 

Wird mein Kind in eurem Arduino für Kinder Kurs alleine unterrichtet?

Nein, dein Kind lernt dabei in einer kleinen Gruppe mit anderen Kindern. Jedoch geht unser IT- und pädagogisch geschultes Personal auch individuell auf dein Kind ein und hilft ihm bestmöglich weiter. 

Eignet sich Arduino für Kinder auch für mein Kind, wenn es wenig bis gar kein technisches Wissen hat?

Ja, absolut! Die Kurse sind ja speziell danach ausgerichtet, ganz individuell das technische Verständnis deines Kindes zu wecken. Hierfür wenden wir auf das Vorwissen deines Kindes abgestimmte Methoden an. Auch wenn es keine Kenntnisse auf diesem Gebiet hat, fördern wir es entsprechend.